Aktuelles

Aktuelles

  1. "Early Reflexions"
    "Early Reflexions"

    Uraufführung von Hannes Seidl am 15.02.2023 in Frankfurt a.M.

    "Early Reflections. Hörtheater aus dem Untergrund" heißt das neue, abendfüllende Stück für 4 Schlagzeuger, Playback und Licht von Hannes Seidl, das am 15. Februar 2023 im Mousonturm in Frankfurt uraufgeführt wird.

    Mit Becken, Triangeln, Donnerblechen, großen Trommeln und jeder Menge Hall versetzen die vier Schlagzeuger des Ensemble This | Ensemble That das Publikum in eine krachende, rauschend-flirrende Echokammer unter der Stadt. Mit Licht und Klang entführen sie uns in das Leben der B-Ebenen Europas. Neben Passant:innen, Obdachlosen, Obstverkäufer:innen, Reinigungsfahrzeugen und Straßenmusiker:innen werden diese Orte von einer Gemeinschaft belebt, die uns beobachtet und dokumentiert. Unter dem Begriff SIGNALIUM fasst ein ebenso merkwürdiges wie ungreifbares „Kollektiv“ seine Versuchsergebnisse zusammen, die es durch seine Eingriffe in den öffentlichen Raum quer durch Europas Untergrundpassagen erzeugt.

    Die Aufführung wird am 16. und 17. Fevruar 2023 wiederholt!
    „Early Reflections“ ist der Auftakt einer Reihe sehr unterschiedlicher Arbeiten in und über das Leben unter der Stadt.

  2. Orchester-Uraufführung von Hans Thomalla
    Orchester-Uraufführung von Hans Thomalla

    am 17.2.2023 bei "Musica Viva" in München

    Die ursprünglich für den Januar 2022 geplante Uraufführung von Hans Thomallas Orchesterstück „…the Brent geese fly in long low wavering lines…“ musste pandemiebedint auf den 17. Februar 2023 verschoben werden.

    Bei dem Konzert im Herkulessaal der Residenz, München, spielt das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Vimbayi Kaziboni

    In Hans Thomallas gut halbstündigen Orchesterwerk „…the Brent geese fly in long low wavering lines…“ folgt Thomalla den transitorischen Spuren der Zugvögel und ihrer unerschöpflichen Energie. Er hat eine Musik in ständiger Bewegung geschaffen, treibend, ohne zu drängen, aber auch alles andere als ein naives Naturidyll.

    Das Konzert wird am 28. Februar um 20:05 Uhr auf BR Klassik gesendet!

  3. "Dogville"
    "Dogville"

    Opern-Urauführung von Gordon Kampe am 11.03.2023 in Essen

    Am 11. März 2023 wird am Aalto Theater in Essen "Dogville" uraufgeführt, eine Oper in 18 Szenen von Gordon Kampe nach dem gleichnamigen Film von Lars von Trier.

    Der Film „Dogville“ sorgte bei dessen Erscheinen 2003 für immenses Aufsehen und wurde mehrfach ausgezeichnet. Aufgrund der reduzierten Ausstattung und der Fokussierung auf die schauspielerischen Fähigkeiten der Akteure lag es von Anfang an nahe, „Dogville“ auch auf die Bühne zu bringen. Eine deutschsprachige Schauspielfassung sorgte schließlich bereits 2005 für Furore. Doch der fast archaisch anmutende Stoff, der um Schuld, Vergebung und Hoffnung kreist und dessen Angelpunkt eine faszinierende Frauenfigur ist, birgt auch das Potenzial für eine große Oper...

    Es singen Tobias Greenhalgh (Tom Edison), Lavinia Dames (Grace) u.a. Regie führt David Hermann, die musikalische Leitung hat Tomáš Netopil

    Weitere Aufführungen am 15.3., 23.3., 26.3., 1.4., 16.4. und 30.4.2023!

Archiv

  1. Neu in der Edition Juliane Klein
    Neu in der Edition Juliane Klein

    Das Gesamtwerk von Ole Hübner

    Wir freuen uns, dass das kompositorische Gesamtwerk von Ole Hübner seit Anfang 2023 bei der Edition Juliane Klein verlegt ist!

    Ole Hübner (*1993) studierte Komposition in Hannover, Köln, Dresden und Oslo sowie Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen. Von großer Bedeutung für Hübners Musik ist das "Theater", nicht im Sinne von Gattung und städtischer Institution, sondern als ein prinzipiell offener Raum des künstlerischen Agierens und Experimentierens. Ole Hübner zieht in seinen Kompositionen alle Register ästhetischer und technischer Verfügbarkeiten. In hybriden Klangräumen können sich Instrumentales, Vokales, Elektronisches, Szenisches und Visuelles, Analoges und Digitales in unwirtlicher Dichte und Intensität begegnen.

    Estes größeres gemeinsames Projekt wird das Musiktheater "Yes, Yes, Yes", das Ole Hübner als "Composer in Residence" des Ensemble AuditivVokal schreibt und das im Mai 2023 in HELLERAU, Europäisches Zentrum der Künste Dresden uraufgeführt werden wird.

  2. Staatsorchester Stuttgart gewinnt eine Uraufführung von Annesley Black
    Staatsorchester Stuttgart gewinnt eine Uraufführung von Annesley Black

    Wir gratulieren!

    Das Staatsorchester Stuttgart ist der Gewinner der Kompositionsausschreibung für professionelle Orchester des Podium Gegenwart des Deutschen Musikrats. Eine Fachjury benannte das Orchester als ersten Preisträger, wie der Deutsche Musikrat am 15. Dezember mitteilte.

    Das Orchester erhält ein speziell zugeschnittenes neues, maximal 20-minütiges Werk der Komponistin Annesley Black im Rahmen eines Förderprogramms für Sinfonieorchester, die „die Programmierung eines groß besetzten Werks zeitgenössischer Musik nur schwer durch eigenes Budget oder Drittmittel finanzieren können.“

    Geplant ist die Uraufführung des Werks für Februar 2024 im Rahmen der Sinfoniekonzertreihe des Staatsorchesters Stuttgart.

  3. "Spring doch" von Gordon Kampe
    "Spring doch" von Gordon Kampe

    Uraufführung in München am 9. Dezember 2022!

    Wenn Lena im Turnunterricht nicht wieder als Letzte in die Mannschaft gewählt worden wäre, hätte sie sich nie zu dem Satz hinreißen lassen: „Ich springe heute Nachmittag vom Dreimeter!“ Eine Mutprobe - aber auch ein Akt der Emanzipation, der Befreiung und der Selbstüberwindung. Zwei Sängerinnen und zwei Sänger, ein Kinderchor sowie ein kleines Instrumentalensemble erzählen von den großen und kleinen Herausforderungen vor dem großen Sprung: sich trotz Papas Verbot heimlich von zuhause wegschleichen, alleine und ohne Fahrkarte Bus fahren, sich ohne Geld für den Eintritt durchs Loch im Zaun ins Schwimmbad schmuggeln, auf Regen hoffen, um vielleicht doch nicht springen zu müssen und schließlich unter den Augen der Schulklasse aufs Dreimeterbrett klettern und dann da oben stehen und …

    Am 9. Dezember 2022 hat "Spring doch" im Rennert-Saal der Bayerischen Staatsoper premiere! Das Original-Libretto zu dieser Kinderoper stammt von Andri Beyeler. Es singen Anna-Lena Elbert, Ann-Katrin Naidu, Martin Snell und der Kinderchor der Staatsoper. Die musikalische Leitung hat Andreas Fellner, Regie führt David Bösch.

    Weitere Aufführungen gibt es vom 11. bis 16. Dezember 2022!

  4. Giga-Hertz Produktionspreis an Peter Gahn
    Giga-Hertz Produktionspreis an Peter Gahn

    für "De-escalating Skies I+III"

    Peter Gahn ist für seine Komposition "De-escalating Skies I+III" für Alt-Saxophon und Live-Elektronik mit dem Giga-Hertz Produktionspreis 2022 ausgezeichnet worden.
    In der Begründung der Jury schreibt Detlef Heusinger: "Die Komposition erhält ihre »New Complexity« nicht durch virtuoses Instrumentalspiel, sondern durch das Innenleben der Klänge, die dann verräumlicht durch den Raum mäandern. [...] Peter Gahn glaubt an die »Ästhetik des Widerstands« und wehrt sich mit seinem Werk gegen die Mode der Demodernisierung der Kunst. Er schreibt den von Bazon Brock gerade totgesagten tradierten Werkbegriff fort, indem er ein System von Chiffren erfindet, welches über das Werk als solches hinausweist und politisch wird, ohne in billiges Agit-Prop zu verfallen."
    Die Preisverleihung findet am 26. November 2022 im ZKM in Karlsruhe statt. - Wir gratulieren!

  5. Der Schwarze Schäfer
    Der Schwarze Schäfer

    Konzert-Projekt von Stephan Pohlit in Ludwigshafen, Landau und Mainz

    Am 19. November um 20.00 Uhr findet die Premiere der "musikalischen Spurensuche vom Kaspischen ans Schwarze Meer" in dr Staatsphilharmonie in Ludwigshafen statt.

    Stefan Pohlit unternahm hierfür im Frühjahr 2022 eine Forschungsreise in den Iran und an die türkische Schwarzmeerküste. Neben beeindruckenden Filmaufnahmen entstanden neue Kompositionen in Zusammenarbeit mit der lokalen Musikszene, die direkt aus der Folklore schöpfen. Auf einer imaginären Landkarte folgt das Programm den teils augenscheinlichen, teils diskretenVerbindungen zwischen den Talysh im heutigen Iran und den Pontosgriechen, deren Lebensbedingungen frappierende Ähnlichkeiten aufweisen. Jenseits nationaler Grenzlinien erklingt „neue“ Musik aus der Perspektive der Peripherien.

    Das Konzert wird am 20.11. um 19:30 Uhr in der Lukaskirche in Landau und am 21.11. um 19:00 Uhr in der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz wiederholt!

  6. Uraufführungen von Annesley Black und Sara Glojnarić
    Uraufführungen von Annesley Black und Sara Glojnarić

    beim Festival "Wien Modern"

    Im November 2022 gibt es beim Festival "Wien Modern" drei Uraufführungen von Annesley Black und von Sara Glojnarić im Konzerthaus Wien:
    • am 1. November spielt das ensemble recherche Annesley Blacks "screaming sisters" für Ensemble und Live-Elektronik
    • am 3. November spielt das RSO Wien unter der Leitung von Marin Alsop Sara Glojnarićs: "sugarcoating #4" für Orchester
    • und am 17. November spielt das Klangforum Wien unter der Leitung von Tim Anderson Sara Glojnarićs: "Pure Bliss" für Ensemble, visinting conductor and surround tape

  7. Professuren für Annesley Black und Ulrich Kreppein
    Professuren für Annesley Black und Ulrich Kreppein

    Wir gratulieren!

    Zum Wintersemester 2022/23 sind Annesley Black und Ulrich Kreppein auf Professuren in Würzburg und in Frankurt berufen worden:

    Annesley Black als Professorin für Komposition mit neuen Medien an die HfM Würzburg

    Ulrich Kreppein als Professor für Komposition und Musiktheorie an die HfMDK in Frankfurt a.M.

vorige 10

Termine

Termine

  1. 01.02.2023, 00:10

    BAYERN 2, "Concerto bavarese"

    Annesley Black: "misinterpreting the 2008 south sudanese budget reform for the orchestra"

    hr-Sinfonieorchester, Ltg.: David Coleman

  2. 05.02.2023, 23:04

    WDR 3, "Studio Neue Musik"

    Annesley Black: "TOLERANCE STACKS II"
    für 5 Solisten und Ensemble

    Juliet Fraser (Sopran), Sebastian Berweck (Minimoog), Dirk Rothbrust (Drumset), Hannah Weirich (Turntables),
    Rie Watanabe (No-Input Mixer), Ensemble Musikfabrik, Ltg.: Clement Power

  3. 06.02.2023, 20:03

    SWR 2, "Abendkonzert"

    Sara Glojnarić: "Latitudes #2"

    Leonie Klein (Schlagzeug)

  4. 07.02.2023, 19:00

    Körber Forum, Hamburg

    "2× hören - Gesprächskonzert":
    Sara Glojnarić "Artefacts #2"

    Sarah Maria Sun (Sopran), Dirk Rothbrust (Schlagzeug)

  5. 10.02.2023, 20:00

    Seilerbahn, Frankfurt a.M.

    Annesley Black: "Folds Dependent" für Streichquartett

    Grow Quartett

  6. 15.02.2023, 20:00

    Mousonturm, Frankfurt

    Hannes Seidl: "Museum of Unrealised Promises" (UA) for 4 Percussion, Playback, Light

    Ensemble This | Ensemble That

    Die Aufführung wird am 16. und 17. Februar wiederholt!

  7. 17.02.2023

    Musica Viva München, Herkulessaal der Residenz

    Hans Thomalla: "The Brent gees fly in long low wavering lines" für Orchester (UA)

    Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Ltg.: Vimbayi Kaziboni

  8. 20.02.2023

    Kodak Hall, Rochester (USA)

    Annesley Black: "LAUF"

    Ensemble Musica Nova, Ltg.: Brad Lubman

  9. 21.02.2023

    Theater Freiburg

    Gordon Kampe: "Kannst du pfeifen, Johanna" Kinderoper nach dem gleichnamiten Buch von Ulf Stark"

    Regie: Margo Zālīte

    Weitere Aufführungen gibt es am 12.3. und 31.3.2023

  10. 21.02.2023

    Sindelfingen

    "Sieben Zwerge" - Kinderoper von Gordon Kampe (Musik) und Manfred Weiß (Text und Regie)

    Ensemble Ascolta und Theresa Szorek

vorige 10 nächste 10