Aktuelles

Aktuelles

  1. 29. Februar 2024: "Dark Fall"
    29. Februar 2024: "Dark Fall"

    Uraufführung der neuen Oper von Hans Thomalla in Schwetzingen

    Nach der erfolgreichen Uraufführung von "Dark Spring" (2020) wird am 29. Februar 2024 um 19:30 Uhr im Schlosstheater Schwetzingen die Produktion des Nationaltheaers Mannheim von "Dark Fall" uraufgeführt.
    Es singen Estelle Kruger (Ellen), Uwe Eikötter (Curtis), Lila Chrisp (Ilse) und Thomas Berau (Owen). Die musikalische Leitung hat Alan Pierson, Regie: Barbora Horáková, Bühne & Kostüme: Annemarie Bulla.

    "Dark Fall" ist eine Oper über Liebe, Verlangen und Autonomie im Alter. Im Zentrum des Stücks steht Ellen, eine verheiratete Frau, die trotz deutlicher erster Anzeichen einer Alzheimer-Erkrankung auf ihre Autonomie und Entscheidungsfähigkeit besteht und ihren Ehemann Curtis für eine neue Beziehung mit dem langjährigen Familienfreund Owen verlässt. Die Oper stellt die Frage, ab welchem Punkt wir als nicht mehr in der Lage gelten, Kontrolle über uns selbst zu behaupten: Wo endet die Autonomie, das Leben selbst in die Hand zu nehmen, sich zu verlieben und auch sich zu entscheiden, einen Menschen zu verlassen?

    Weitere Aufführungen gibt es am 2., 3., 6. und 8. März!

  2. Kinderopern von Gordon Kampe
    Kinderopern von Gordon Kampe

    Permieren in Hamburg (24. Februar) und Bern (8. März)

    Im Februar-März 2024 feiern gleich zwei Kinderopern von Gordon Kampe Premiere:

    • Am 24. Februar um 16:30 hat "Kannst du pfeifen, Johanna" an der Staatsoper Hamburg (Opera Stabile) premiere. Regie führt Maike Schuster, die Musikalische Leitung hat Luiz de Godoy.
    (Weitere Aufführungen am 25., 27. und 28. Februar, am 1., 2., 3., 5., 6., 8., 9. und 10. März, am 29. April sowie am 6. und 7. Mai!)

    • Am 8. März um 18:00 feiert "Spring doch!" an den Bühnen Bern (Vidmar 1) Premiere. Regie David Bösch, musikalische Leitung: Artem Lonhinov (Weitere Aufführungen am 9., 11. und 12. März)

  3. 25 Jahre Edition Juliane Klein
    25 Jahre Edition Juliane Klein

    Wir feiern unser Verlagsjubiläum vom 28. September bis 12. Oktober 2024 im "Kunstpunkt" Berlin

    Die Edition Juliane Klein feiert ihr 25jähriges Bestehen vom 28. September bis zum 12. Oktober 2024 mit einer Ausstellung im „Kunstpunkt“ Berlin.
    Die Ausstellung im Schnittpunkt von Bildender Kunst und Musik zeigt die Arbeiten der beiden Künstler:innen Ulrike Dornis und Jens Hanke, die seit mehr als 20 Jahren alle graphischen Arbeiten des Verlages entworfen und gestaltet haben. Daneben werden Klanginstallationen, Videoarbeiten, graphische Partituren und Autographe der Komponist:innen des Verlages gezeigt und – als Schnittstelle dazwischen – die Arbeiten von Dornis/Hanke für den Verlag und einige graphisch-künstlerische Arbeiten aus der Edition Juliane Klein.
    Zudem werden in den zwei Wochen in den Ausstellungsräumen eine ganze Reihe von Veranstaltungen stattfinden: Vorträge, Gesprächskonzerte, Workshops, Präsentationen und einiges mehr.

    Wir freuen uns auf einen regen Besuch und laden alle Interessierten schon jetzt ganz herzlich zur Ausstellungseröffnung mit kleinem Eröffnungs-Konzert und anschließender Feier am 28. September ein!

Archiv

  1. Uraufführung von Annesley Black
    Uraufführung von Annesley Black

    am 18. Februar 2024 durch das Staatsorchester Stuttgart

    Am 18. Februar 2024 um 11:00 Uhr wird im Beethovensaal der Liederhalle in Stuttgart Annesley Blacks neues Werk "A sound, a narrow, a channel, an inlet, the straits, the barrens, the stretch of a neck" für Orchester im Raum durch das Staatsorchester Stuttgart unter der Leitung von uraufgeführt.

    Der Beethovensaal der Liederhalle wird dabei Komponistin Annesley Black zum zentralen Bestandteil der Komposition: Sowohl die Musiker:innen als auch das Publikum werden mit den räumlichen Gegebenheiten des Saals in Beziehung gesetzt. Dabei entsteht durch unterschiedliche Platzierungen der Musiker:innen im Raum und ihre Bewegung ein außergewöhnliches Konzerterlebnis.

    Die Aufführung wird am Montag, dem 19. Februar, um 19:30 Uhr wiederholt!

  2. 9. Ferbruar 2024: "B-Ebene"
    9. Ferbruar 2024: "B-Ebene"

    Uraufführung des Musiktheaters von Hannes Seidl in Frankfurt

    Im Mousonturm in Frankfurt findet am 9. Februar 2024 um 20.00 Uhr die Premiere von Hannes Seidls Musiktheater „B-Ebene – Underground Stories. Porträt einer Stadt“ statt. Dieses Stück beschließt Seidls Zyklus an Werken zum Thema „B-Ebenen“, jenem Zwischenraum zwischen den U-Bahnen und der Straßenebene.

    Aus Beobachtungen und Aufzeichnungen, die Hannes Seidl in der „B-Ebene“ gemacht hat, aus Interviews mit Menschen, die dort jeden Tag verbringen, haben acht Musiker:innen des Ensemble MAM:manufaktur für aktuelle Musik gemeinsam mit Schüler:innen der IGS Süd mit Hannes Seidl ein Stück für den Saal des Mousonturms entwickelt, das die Vielstimmigkeit feiert. Es entsteht das Porträt einer Stadt aus verschiedensten Perspektiven: wie sie sein könnte, wie sie vielleicht einmal war, wie sie sich selbst sieht. In das wie selbstverständlich wirkende Zusammenspiel blitzen vereinzelt Momente des Unwahrscheinlichen, Fantastischen ein …

    Die Aufführung wir am 10. und 11. Februar wiederholt!

  3. 1. Februar 2024
    1. Februar 2024

    Orchester-Uraufführung von Stephan Pohlit

    Am 1. Februar 2024 feiert Stephan Pohlits Komposition "Safaklarin Cihangiri" für Orchester und türkisches Kanun seine Uraufführung. Das Werk trägt den Untertitel/die Widmung: „Symphony for the 100 th anniversary of the Republic of Türkiye“. Gespielt wird das Stück vom Türkischen Kanun-Virtuosen Tahir Aydogdu und der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz unter der Leitung von Dirk Kaftan.
    Die Aufführungen wird am 3. Februar in Wörth am Rhein (Festhalle) und am 4. Februar in Mannheim (Rosengarten, Musensaal) wiederholt!

  4. Ultraschall-Festival 2024
    Ultraschall-Festival 2024

    am 18., 19. und 20. Januar 2024 mit Musik von Elnaz Seyedi und Gordon Kampe

    Beim Ultraschall-Festival vom 17. bis 21. Januar 2024 in Berlin steht in drei Konzerten auch die Musik von Elnaz Seyedi und Gordon Kampe im Fokus:

    • Am 18. Januar um 19:00 Uhr spielt das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin unter der Leitung von Vladimir Jurowski die Uraufführung der Neufassung von Elnaz Seyedis: "a mark of our breath" für Orchester

    • Am 19. Januar um 21:00 Uhr spielen Sarah Saviet (Violine), Susanne Fröhlich (Paetzoldflöte), Rie Watanabe (Objekte) und Joachim Heintz (Klangregie) die abendfüllende Gemeinschaftskomposition von Elnaz Seyedi und Ehsan Khatibi: "PS: and the trees will ask the wind."

    • Am 20. Januar um 18:00 Uhr gibt es die Uraufführung der revidierten und erweiterten Fassung von Gordon Kampes Liederzyklus "O Seufzen, Heulen, Herzensknall" durch Lini Gong (Sopran), Daniel Gloger (Countertenor) und Ensemble RADAR unter der Leitung von Lutz Rademacher

  5. Portrait-CD für Sara Glojnarić
    Portrait-CD für Sara Glojnarić

    Beim Label "kairos" ist eine Portrait-CD mit Musik von Sara Glojnarić erschienen!

    Im Jahr 2022 hat Sara Glojnarić den "Erste Bank Kompositionspreis" bekommen. Teil dieses Preises war eine Porträt-CD beim Label "kairos", die nun erschienen ist!

    Im Zentrum der CD steht die Komposition "pure bliss", die Sara Glojnarić für das Klangforum Wien geschrieben hat. Darum herum gruppieren sich jeweils zwei Kompositionen unterschiedlicher Besetzung aus Sara Glojnarićs Zyklen "Artefacts", "Latitudes" und "sugarcoating".

  6. Gordon Kampe: "Der 35. Mai"
    Gordon Kampe: "Der 35. Mai"

    Uraufführung am 15. Dezember 2023 an der Semperoper in Dresden

    Am 15. Dezember 2023 wird an der Semperoper Dresden, Semper Zwei Gordon Kampes Tanztheater "Der 35. Mai oder Konrad reitet in die Südsee" auf ein Libretto von Manfred Weiß nach Erich Kästners gleichnamigem Roman uraufgeführt. Choreographiert und inszeniert hat Raphaël Coumes-Marquet, die Musikalische Leitung hat Katharina Müllner.

    Weitere Aufführungen gibt es am 17., 18., 19., 20., 21., 22. und 23. Dezember 2023!

  7. 14. Dezember: Ulrich Kreppein
    14. Dezember: Ulrich Kreppein

    Antrittskonzert als Professor an der HfMDK in Frankfurt a.M.

    Am 14. Dezember 2023 um 19:30 findet an der HfMDK Frankfurt a.M., Kleiner Saal das An­tritts­kon­zert von Ul­rich Krepp­ein als Professoer fpr Komposition und Musiktheorie statt.

    Unter dem Titel "Er­zähl­te Zeit" erklingen u.a. sein "2. Streichquartett" sowie "Splitter der Stille" für Streichquartett und Akkordeon.

vorige 10

Termine

Termine

  1. 24.02.2024, 16:30

    Staatsoper Hamburg, opera stabile

    Gordon Kampe: "Kannst Du pfeifen, Johanna", Kinderoper nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Ulf Starck" (Premiere)

    Inszenierung: Maike Schuster

    Weitere Aufführungen am 25.2., 27.2., 28.2., 2.3., 3.3., 5.3., 8.3., 9.3. und 10.3. 2024

  2. 25.02.2024, 23:03

    WDR 3, "Studio Neue Musik"

    "Kein Kinderkram: Neue Musik für junge Menschen" - eine Sendung von Julian Kämper u.a. mit Ausschnitten aus:
    • Gordon Kampe: "Wum und Bum und die Damen Ding Dong"
    • Juliane Klein: "ERDE"

    Sunnyi Melles, Beethoven Orchester Bonn, Ltg: Dirk Kaftan
    Schüler der Humboldthain-Grundschule Berlin, Deutsches Symphonieorchester Berlin, Ltg: Hermann Bäumer

  3. 27.02.2024, 23:03

    rbbKultur, "Musik der Gegenwart"

    Elnaz Seyedi / Ehsan Khatibi: "PS: and the trees will ask the wind."

    Sarah Saviet (Violine), Susanne Fröhlich (Paetzoldflöte), Rie Watanabe (Objekte), Joachim Heintz (Klangregie)

  4. 28.02.2024, 19:30

    Epiphaniaskirche, Mannheim

    Porträtkonzert Hans Thomalla
    • Wonderblock
    • wild.thing
    • 4 Songs from Dark Spring

    Jake Ingbar (Countertenor), Ensemble Ascolta, Ltg.: Naomi Schmidt

  5. 28.02.2024, 00:10

    br2, "concerto bavarese"

    • Annesley Black: "misinterpreting the 2008 south sudanese budget reform for the orchestra"
    • Peter Gahn: "mit geliehener Aussicht - Umgebung 1 + 2"

    hr-Sinfonieorchester, Ltg.: David R. Coleman; Ensemble Reflexion K, Ltg.: Gerald Eckert

  6. 29.02.2024

    Schlosstheater Schwetzingen

    Hans Thomalla: "Dark Fall" - Oper in 13 Szenen, Libretto von Juliana Spahr und dem Komponisten nach Motiven von Johann Wolfgang Goethes „Wahlverwandschaften“. Texte der Arien von Joshua Clover (UA)

    Estelle Kruger (Ellen), Uwe Eikötter (Curtis), Lila Chrisp (Ilse), Thomas Berau (Owen), Musikalische Leitung: Alan Pierson, Regie: Barbora Horáková, Bühne & Kostüme: Annemarie Bulla

  7. 02.03.2024

    Schlosstheater Schwetzingen

    Hans Thomalla: "Dark Fall" - Oper in 13 Szenen nach Motiven von Johann Wolfgang Goethes „Wahlverwandschaften“

    Musikalische Leitung: Alan Pierson, Regie: Barbora Horáková, Bühne & Kostüme: Annemarie Bulla

    Weitere Aufführungen am 03.03., 06.03. und 08.03 2024!

  8. 04.03.2024, 19:00

    Societé de Musique Contemporaine Lausanne

    Eloain Lovis Hübner: "Trauma und Zwischenraum 1"

    airborne extended

  9. 04.03.2024, 23:03

    ORF, oe1 "Zeit-Ton"

    Zeit-Ton Porträt: "Die Komponistin Annesley Black"

  10. 05.03.2024, 23:03

    rbbKultur, "Musik der Gegenwart"

    Gordon Kampe „O Seufzen, Heulen, Herzensknall“

    Lini Gong (Sopran), Daniel Gloger (Countertenor), Ensemble RADAR, Ltg.: Lutz Rademacher

vorige 10 nächste 10