Aktuelles

Aktuelles

  1. 1999–2019: 20 Jahre Edition Juliane Klein

    Anlässlich ihres 20-jährigen Jubiläums hat die Edition Juliane Klein in Kooperation mit verschiedenen Veranstaltern und Ensembles eine Reihe von Doppelporträt-Konzerten initiiert, die über das Jahr 2019 verteilt in mehreren Orten Deutschlands stattfinden.
    Die Auswahl der in den Konzerten einander gegenübergestellten Komponistinnen und Komponisten folgt den gegenläufigen Ideen von Korrespondenz und Kontrast: korrespondierend in den Besetzungen der Stücke, daraus resultierend auch in den Ansatzpunkte des Komponierens, den Aufgaben, die sich die Komponist*innen jeweils stellen; kontrastierend in den kompositorischen Antworten. (Unerwartete) Korrespondenzen ergeben sich über Generationsgrenzen oder Grenzen ästhetischer Herkunft hinweg, (unerwartete) Kontraste bei scheinbar ähnlichen Voraussetzungen.

    Folgende TERMINE stehen bereits fest oder sind in Planung:

    • Rundfunksendung "20 Jahre Edition Juliane Klein. Margarete Zander im Gespräch mit Mathias Lehmann"
    25. März 2019, 21:04 Uhr, kulturradio vom rbb, "Musik der Gegenwart"

    Doppelporträt Hermann Keller / Juliane Klein
    Interpreten: Antje Messerschmidt, Violine / Cosima Gerhardt, Violoncello / Tomas Bächli, Klavier
    26. März 2019, BKA-Theater Berlin, „Unerhörte Musik“
    30. März 2019, Klemperer-Saal der SLUB Dresden

    • Rundfunksendung "20 Jahre Edition Juliane Klein" von Florian Neuner
    14. Mai 2019, 0:05 Uhr, Deutschlandfunk Kultur, "Neue Musik"

    Doppelporträt Joanna Wozny / Peter Gahn
    Interpreten: E-MEX Ensemble
    22. Mai 2019, Alte Feuerwache Köln

    Doppelporträt Leopold Hurt / Hannes Seidl
    Interpreten: Decoder Ensemble
    29. Mai 2019, MUCCA31 München, „trugschluss“ in Kooperation mit dem „ADEvantgarde Festival“

    Sommerkonzert Stephan Winkler/Peter Köszeghy/Annesley Black/Hannes Seidl
    Interpret: Ernst Surberg (Klavier)
    Ende August 2019, Villa Elisabeth, Berlin

    Doppelporträt Peter Köszeghy / Michael Hirsch
    Interpret: NN
    Anfang Oktober 2019, „Randfestspiele“ Zepernick

    Doppelporträt Sebastian Stier / Annesley Black
    Interpret: Ensemble LUX:NM
    November 2019, Festival „Klangwerkstatt“ Berlin

    Doppelporträt Gordon Kampe / Hermann Keller
    Interpreten: Boulanger Trio
    28. November 2019, „Feldtmann kulturell“ Hamburg

    Doppelporträt Ulrich Kreppein / Stephan Pohlit
    Interpreten: SONAR Quartett und Andreas Borregaard (Akkordeon)
    10. Dezember 2019, „Südseite Nachts“, Theaterhaus Stuttgart

    … to be continued…

  2. Sara Glojnarić neu im Verlag!
    Sara Glojnarić neu im Verlag!

    Wir freuen uns, dass ab jetzt das Gesamtwerk von Sara Glojnarić in der Edition Juliane Klein verlegt ist!

    Sara Glojnarić (geb. 1991 in Zagreb) hat Komposition bei Davorin Kempf an der Musikakademie Zagreb und bei Martin Schüttler an der HMDK Stuttgart studiert. Im vergangenen Jahr erhielt sie für „#popfem“ den Kranichsteiner Musikpreis.

    Im Mai 2019 wird ihre neueste Komposition „Artefacts #2“ durch Sarah Maria Sun und Dirk Rothbrust bei den Wittener Tagen für neue Kammermusik uraufgeführt.
    Im September hat ihre Kammeroper „PRAY. CHUCK. COME HITHER“ beim Taschenopernfestival Salzburg ihre Premiere. Es spielt das OENM unter der Leitung von Peter Rundel, Regie führt Thierry Bruehl.

Archiv

  1. "Harmoniemusik [1]" von Hans Thomalla
    "Harmoniemusik [1]" von Hans Thomalla

    Am 20. April 2019 wird Hans Thomallas "Harmoniemusik [1]" in New York uraufgeführt.

    Die etwa halbstündige Komposition für verstärktes Ensemble hat Hans Thomalla für das Talea Ensemble geschrieben. Uraufgeführt wird es im Rahmen des Festkonzerts zum zehnjährigen Bestehen des Talea Ensembles im "DiMenna Center for Classical Music" in New York.

    Über die Komposition schreibt Hans Thomalla: "Die sanften Pulse, die kleinen Melodien und die kurz zum Vorschein kommenden Akkorde der Harmoniemusik entwerfen eine konsonante Harmonik, die sich in ständiger Bewegung befindet. Erst einzelne Tönen, dann Tongruppen und schließlich kleine Motive bauen im Verlauf des Stückes einen scheinbar spannungsfreien Gesamtklang auf, den sie zugleich fortwährend verändern.
    Die musikalische Landschaft, die auf diese Weise vorbeizieht, oszilliert zwischen der eigenen Tendenz zum Verschwinden und der zur Gewalt. Es ist die Gewalt immer aggressiverer Schläge und Tonmassierungen, welche die sanften Harmonien, aus denen sie selbst hervorgehen, zu übertönen drohen."

  2. Forum neuer Musik in Köln
    Forum neuer Musik in Köln

    Beim diesjährigen "Forum neuer Musik" des Deutschlandfunk in Köln am 5. und 6. April 2019 stehen u.a. Hermann Keller und Annesley Black im Fokus!

    Eröffnet wird das Festival im Kammermusiksaal des DLF am Freitag, dem 5. April mit der "Kölner Fassung" von Hermann Kellers Komposition für sprechende Cellistin "Ihr sollt die Wahrheit erben" nach dem gleichnamigen Buch von Anita Lasker-Wallfisch.

    Am Samstag, dem 6. April, spielt zunächst das ensemble20/21 Annesley Blacks "Miniature" für Saxophonquartett (2005). Anschließend spielt das Ensemble LUX:NM die Uraufführung Ihres neuen Werkes "SCRAP".

    Im Foyer des Kammermusiksaals wird die Edition Juliane Klein auf einem Präsentationstisch u.a. auch die Ansichtspartituren der beim "Forum Neuer Musik" gespielten Werke zeigen.

  3. Kannst Du pfeifen, Johanna
    Kannst Du pfeifen, Johanna

    In der Spielzeit 2018/19 steht Gordon Kampes Kinderoper "Kannst Du pfeifen, Johanna" auf dem Spielplan zweier Theater:

    19.03.2019, Staatstheater Mainz, Wiederaufnahme
    Musikalische Leitung: Paul-Johannes Kirschner, Inszenierung: Ronny Jakubaschk

    30.03.2019, 18:00, Bayerische Staatsoper, Rennert Saal, Wiederaufnahme
    Inszenierung: Lukasz Kos, Musikalische Leitung: Patrick Hahn

  4. Seidl/Kötter in der Elbphilharmonie Hamburg
    Seidl/Kötter in der Elbphilharmonie Hamburg

    Am 26. März 2019, 20.30 Uhr spielt das Decoder Enseble im Kaistudio 1 das von Hannes Seidl und Daniel Kötter kuratierte Programm „Schnittmuster“

    Hannes Seidl und Daniel Kötter arbeiten seit über zehn Jahren als kreatives Duo zusammen. In ihren gemeinsamen Arbeiten loten sie beständig die Schnittstellen von Musiktheater, Experimentalfilm, Live-Performance und Installation aus. Nicht zuletzt spielen in ihrer Zusammenarbeit immer auch aktuelle, politisch brisante Themen eine tragende Rolle. In der Kollaboration mit dem Decoder Ensemble bringen sie die Wechselwirkungen visueller und musikalischer Mittel kompromisslos auf den Punkt.
    Auf dem Programm stehen u.a. „Rahmenanalyse“ (UA), „The audience – Triofassung“ (UA), „mixtape“ und „Es geht besser besser“.

  5. Kompositionspreis für Annesley Black
    Kompositionspreis für Annesley Black

    Annesley Black hat gemeinsam mit Ann Cleare und Mithatcan Öcal den Komponisten-Förderpreis der Ernst von Siemens Musikstiftung erhalten!
    Wir gratulieren!

    Die Auszeichnung ist mit jeweils 35.000 Euro dotiert. Zudem erhalten die Künstler*innen eine nach ihren Wünschen produzierte Porträt-CD. (Mehr dazu auf den Seiten der Ernst von Siemens Musikstiftung).

    Die Förderpreise werden am 7. Juni 2019 im Prinzregententheater in München überreicht. Dabei spielt das Ensemble Musikfabrik unter der Leitung von Enno Poppe Teile aus Annesley Blacks multimedialem Stück "tolerance stacks".

  6. Saxophon-Konzert von Gordon Kampe
    Saxophon-Konzert von Gordon Kampe

    Am 6. Februar 2019 wird ein neues Werk für Saxophon und Orchester von Gordon Kampe in Ludwigshafen uraufgeführt.

    Solistin bei dem Konzert im Feierabendhaus der BASF, Ludwigshafen, ist die Saxophonistin Ruth Velten. Es spielt die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz unter der Leitung von Marzena Diakun.

    Weitere Aufführungen am 7.2.2019 in Ludwigshafen, am 8.2.2019 in Kaiserslautern und am 9.2. 2019 in Landau!

  7. "Für uns. Für uns."
    "Für uns. Für uns."

    Uraufführung von Hannes Seidls neuem Stück am 7.2.2019 beim ECLAT Festival in Stuttgart

    „Für uns. Für uns.“ sind Lieder für 2-4 Stimmen zum gemeinsamen Singen am Klavier, vor Publikum oder für sich. Einige Lieder sind schwieriger zu spielen, andere schwieriger zu singen, einige funktionieren nur am Flügel, die meisten sind auch am Klavier realisierbar. Alle Beteiligten sitzen gemeinsam am Klavier, wer Pause hat, kann zuhören, mitlesen, oder helfen zu blättern. Es geht nicht primär um die Präsentation der Stücke, sondern um die Spielfreude.

    Uraufgeführt werden die ersten 7 Lieder dieses Zyklus am 7. Februar 2019 im Theaterhaus Stuttgart durch die Neuen Vocalsolisten Stuttgart.

  8. Orchesterwerke von Wozny und Hirsch
    Orchesterwerke von Wozny und Hirsch

    Beim "Ultraschall-Festival" Berlin werden im Januar 2019 zwei Orchesterwerke von Joanna Wozny und Michael Hirsch aufgeführt.

    216.01.2019, 20:00, Haus des Rundfunks (Großer Sendesaal)
    Joanna Wozny: "Archipel" für Orchester
    DSO Berlin, Ltg.: Sylvain Cambreling

    20.01.2019, 20:00, Haus des Rundfunks (Großer Sendesaal)
    Michael Hirsch: "...irgendwie eine Art Erzählung..." für Orchester (UA)
    DSO Berlin, Ltg.: Simone Young

vorige 10

Termine

Termine

  1. 22.05.2019

    Alte Feuerwache Köln

    "20 Jahre Edition Juliane Klein"
    Doppelporträt-Konzert: "Peter Gahn - Joanna Wozny"

    Peter Gahn: Neues Werk (UA), „Diagonalen in kubischen Räumen I-III“ und „In the third Space“

    Joanna Wozny: Neues Werk (UA), „some remains“ und „suspended“

    E-MEX-Ensemble

  2. 23.05.2019, 10:00

    Staatstheater Mainz

    Gordon Kampe: "Kannst Du pfeifen, Johanna"

    Weitere Aufführungen am 24. und 29. Mai 2019!

  3. 27.05.2019, 19:00

    aDevatgarde Festival München

    Ulrich Kreppein: "Phantasiestück III-Abendlied"

    Ensemble BlauerReiter

  4. 29.05.2019

    "trugschluss", München

    "20 Jahre Edition Juliane Klein"
    Doppelporträt-Konzert "Leopold Hurt - Hannes Seidl"

    Hannes Seidl: "the audience 3" (UA), "Es geht besser besser" und "mixtape"

    Leopold Hurt: "Dissociated Press (Cycle)" (UA), "Five minutes or less"

    Decoder Ensemble

  5. 30.05.2019, 18:00

    Städtische Museen Heilbronn im Deutschhof

    Ulrich Kreppein: "Spielraum"

    DUO2KW

  6. 01.06.2019

    Festival "intersonanzen" Potsdam

    Peter Köszeghy: "stab" für Saxophon, Gitarre, Akkordeon und Kontrabass

    Ensemble MIET+

  7. 02.06.2019, 14:00

    Festival "intersonanzen" Potsdam

    Peter Köszeghy: „Kelch“ für Akkordeon und Klavier (UA)

    Ensemble JungeMusik

  8. 05.06.2019, 20:00

    Elisabeth Schneider Stiftung, Freiburg

    Annesley Black: "FIGHT" für Flöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott

    Ensemble Aventure

  9. 07.06.2019, 19:30

    Prinzregententheater München

    Preisverleihiung der Ernst vo Siemens Musikstiftung

    darin: Annesley Black" "tolerance stacks" (excerpts) for five musicians and live-elektronics

    Ensemble Musikfabrik, Ltg.: Enno Poppe

  10. 10.06.2019, 04:05

    Deutschlandfunk "Radionacht - Neue Musik"

    Sebastian Stier: "hin her" für Es-Klarinette, Violine und Akkordeon

    Ensemble „Klarinette-Akkordeon plus“

vorige 10 nächste 10