Aktuelles

Archiv

  1. "Gefährliche Operette"
    "Gefährliche Operette"

    Eine Wiederbelebung von Gordon Kampe am 4. und 5. September bei der Ruhrtriennale in Essen

    Die Operette hat Patina angesetzt. Sie ist leider von Kitsch, Kommerz und geschmacklichen Grausamkeiten in den letzten 120 Jahren zugemüllt worden – dabei hatte sie so aufregend begonnen: Frivol, grotesk und dabei die Gegenwart derb, übertrieben und bösartig reflektierend startete sie in den revolutionären Jahren um 1848 und wurde im Laufe der Geschichte oftmals Opfer der Zensur. Die Operette ist gefährlich! Ein Stück könnte doch erproben, ob da nicht noch etwas Leben in der Gattung steckt. Zu erfinden wäre eine Kammer-Operette! Sie saugt ebenso Energien aus den komplett durchgeknallten frühen Einaktern eines Jacques Offenbach, aus dem berühmten Frosch-Monolog der Fledermaus (der eigentlich so etwas wie eine tagesaktuelle Stand-Up-Comedy ist) wie aus den Absurditäten, Schrägheiten und Gefahren der unmittelbaren Gegenwart. (Gordon Kampe)

    Am 4. und 5. September 2019 ist Gordon Kampes "Gefährliche Operette" im Rahmen der Ruhrtriennale im Maschinenhaus Essen zu erleben. Der Countertenor Daniel Gloger wird begleitet von Ensemble ascolta unter der Leitung von Catherine Larsen-Maguire.

  2. DARK LUX in Berlin
    DARK LUX in Berlin

    Am 12. und 13. Juni 2019 ist im Ballhaus Ost in Berlin das Live-Hör-Stück "DARK LUX" von Gordon Kampe mit dem ensemble LUX:NM zu erleben!

    Das Lichtensemble steigt hinab in die Finsternis und erschafft aus vorproduzierten Sounds, Neukompositionen, Objekten, Videoclips und Textfragmenten eine düstere Klangcollage. Ein schwarzer atmosphärischer Abend mit komischen Lichtblicken.
    LUX:NM begibt sich gemeinsam mit dem Komponisten Gordon Kampe, der Hörspielautorin Sarah Trilsch, dem bildenden Künstler Florian Japp und dem Sounddesigner Jan Brauer auf eine Reise in das Dunkle und in unsere Abgründe.

  3. Kompositionspreis für Annesley Black
    Kompositionspreis für Annesley Black

    Die Verleihung des Komponisten-Förderpreis der Ernst von Siemens Musikstiftung findet am 7. Juni in München statt!

    Annesley Black hat gemeinsam mit Ann Cleare und Mithatcan Öcal den Komponisten-Förderpreis der Ernst von Siemens Musikstiftung erhalten!
    Wir gratulieren!

    Am 7. Juni 2019 um 19.30 Uhr werden im Prinzregententheater in München die Preise verliehen. Im Rahmen des Festkonzertes spielt das Ensemble Musikfabrik unter der Leitung von Enno Poppe Teile aus Annesley Blacks multimedialem Stück "tolerance stacks".

    Die Auszeichnung ist mit jeweils 35.000 Euro dotiert. Zudem erhalten die Künstler*innen eine nach ihren Wünschen produzierte Porträt-CD. (Mehr dazu auf den Seiten der Ernst von Siemens Musikstiftung).

  4. Keller und Köszeghy bei den "intersonanzen"
    Keller und Köszeghy bei den "intersonanzen"

    Beim Brandenburger Festival für Neue Musik "intersonanzen" erklingen Anfang Juni 2019 in Potsdam einige Werke von Hermann Keller und Peter Köszeghy!

    1. Juni 2019, 21:00 Uhr, Kunsthaus sans titre. Peter Köszeghy: "stab" für Gitarre, Kontrabass, Saxophon und Akkordeon (Ensemble MIET+)

    2. Juni 2019, 17:00 Uhr, Kunsthaus sans titre. Peter Köszeghy: "Kelch" für Akkordeon und Klavier (UA) (Ensemble Junge Musik, Berlin)

    4. Juni, 2019, 18:00 Uhr, Kunsthaus sans titre. Hermann Keller: "3 Stücke für Violine solo" (Biliana Voutchkova)

  5. Leopold Hurt und Hannes Seidl in München
    Leopold Hurt und Hannes Seidl in München

    zum Verlagsjubiläum "20 Jahre Edition Juliane Klein" findet am 29. Mai 2019 im MUCCA 31 in München das Doppelporträt "Leopold Hurt und Hannes Seidl" statt.

    Veranstaltet vom trugschluss e.V. und in Kooperation mit dem aDevantgarde Festival spielt das Decoder Ensemble das Doppelporträt-Konzert!
    Gemeinsam mit den Komponisten Hannes Seidl und Leopold Hurt hat trugschluss ein Programm entworfen, das durch Referenzen zu Alltagskultur, Volksmusik, Popkultur und Lifestyle zusammengehalten wird: Schlager und Songs stiften Identität, schaffen soziale Räume, überdecken Einsamkeit, tanzen mit unseren Sehnsüchten. Fernsehen, Datenspeicher und online Streaming versprechen Gegenwart jederzeit. In diesem Konzert gibt es zwei Uraufführungen: „The Audience 3“ von Hannes Seidl und "Dissociated Press (Cycle)" von Leopold Hurt.

  6. Peter Gahn und Joanna Wozny in Köln
    Peter Gahn und Joanna Wozny in Köln

    Am 22. Mai 2019 findet in der Alten Feuerwache Köln das Doppelporträt-Konzert „Joanna Wozny und Peter Gahn“ mit dem E-MEX-Ensemble Köln statt.

    Neben den Ensemblekompositionen „Diagonalen in kubischen Räumen I-III“ und „In the third Space“ von Peter Gahn sowie „some remains“ und „suspended“ von Joanna Wozny erklingen in dem Konzert auch zwei Uraufführungen: „void distance“ für 10 Musiker von Joanna Wozny und ein neues Werk für 7 Musiker von Peter Gahn.

  7. Sara Glojnarić in Witten
    Sara Glojnarić in Witten

    Bei den Wittener Tagen für neue Kammermusik wird am 12. Mai 2019 „Artefacts #2“ von Sarah Glojnarić uraufgeführt.

    Die Interpreten der Uraufführung am 12. Mai um 11.00 Uhr in der Rudolf Steiner Schule in Witten sind Sarah Maria Sun (Sopran) und Dirk Rothbrust (Schlagzeug).

    Am Abend des 12. Mai wird das Konzert auf WDR 3 im Radio gesendet.

  8. "Harmoniemusik [1]" von Hans Thomalla
    "Harmoniemusik [1]" von Hans Thomalla

    Am 20. April 2019 wird Hans Thomallas "Harmoniemusik [1]" in New York uraufgeführt.

    Die etwa halbstündige Komposition für verstärktes Ensemble hat Hans Thomalla für das Talea Ensemble geschrieben. Uraufgeführt wird es im Rahmen des Festkonzerts zum zehnjährigen Bestehen des Talea Ensembles im "DiMenna Center for Classical Music" in New York.

    Über die Komposition schreibt Hans Thomalla: "Die sanften Pulse, die kleinen Melodien und die kurz zum Vorschein kommenden Akkorde der Harmoniemusik entwerfen eine konsonante Harmonik, die sich in ständiger Bewegung befindet. Erst einzelne Tönen, dann Tongruppen und schließlich kleine Motive bauen im Verlauf des Stückes einen scheinbar spannungsfreien Gesamtklang auf, den sie zugleich fortwährend verändern.
    Die musikalische Landschaft, die auf diese Weise vorbeizieht, oszilliert zwischen der eigenen Tendenz zum Verschwinden und der zur Gewalt. Es ist die Gewalt immer aggressiverer Schläge und Tonmassierungen, welche die sanften Harmonien, aus denen sie selbst hervorgehen, zu übertönen drohen."

  9. Forum neuer Musik in Köln
    Forum neuer Musik in Köln

    Beim diesjährigen "Forum neuer Musik" des Deutschlandfunk in Köln am 5. und 6. April 2019 stehen u.a. Hermann Keller und Annesley Black im Fokus!

    Eröffnet wird das Festival im Kammermusiksaal des DLF am Freitag, dem 5. April mit der "Kölner Fassung" von Hermann Kellers Komposition für sprechende Cellistin "Ihr sollt die Wahrheit erben" nach dem gleichnamigen Buch von Anita Lasker-Wallfisch.

    Am Samstag, dem 6. April, spielt zunächst das ensemble20/21 Annesley Blacks "Miniature" für Saxophonquartett (2005). Anschließend spielt das Ensemble LUX:NM die Uraufführung Ihres neuen Werkes "SCRAP".

    Im Foyer des Kammermusiksaals wird die Edition Juliane Klein auf einem Präsentationstisch u.a. auch die Ansichtspartituren der beim "Forum Neuer Musik" gespielten Werke zeigen.

  10. Kannst Du pfeifen, Johanna
    Kannst Du pfeifen, Johanna

    In der Spielzeit 2018/19 steht Gordon Kampes Kinderoper "Kannst Du pfeifen, Johanna" auf dem Spielplan zweier Theater:

    19.03.2019, Staatstheater Mainz, Wiederaufnahme
    Musikalische Leitung: Paul-Johannes Kirschner, Inszenierung: Ronny Jakubaschk

    30.03.2019, 18:00, Bayerische Staatsoper, Rennert Saal, Wiederaufnahme
    Inszenierung: Lukasz Kos, Musikalische Leitung: Patrick Hahn

vorige 10 nächste 10

Termine

Termine

  1. 13.12.2019, 20:30

    Elbphilharmonie Hamburg Kaistudio 1

    Gordon Kampe: "DARK LUX"

    Ensemble LUX:NM

  2. 13.12.2019, 19:00

    Kunsthalle Erfurt

    Gordon Kampe: "Vier Winzlinge"

    Ensemble Via Nova

  3. 15.12.2019

    Staatsoper Hannover, Ballhof Zwei

    Gordon Kampe: "Kannst du pfeifen, Johanna" (Wiederaufnahme)

    Weitere Aufführungen am 16. und 17.12.2019, am 27. und 29.1., am 27. und 28.2. sowie am 2.3.2020

  4. 18.12.2019, 23:03

    SWR2, "JetztMusik"

    "Gordon Kampe (2/2)". Am Mikrophon Bernd Künzig
    Gordon Kampe:
    • "HAL"
    • "vier Schreker-Lieder"
    • "Heuschreck"
    • "Il Cappello Magico"
    u.a.

    Ensemble LUX:NM
    Ruth Velten (Saxophon, Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, Ltg.: Marzena Diakun)

  5. 20.12.2019, 00:12

    Bayern 2, "Concerto bavarese"

    Michael Hirsch: "Schatten"

    Ute Wassermann (Stimme), Kammerensemble Neue Musik Berlin, Ltg.: Steffen Tast

  6. 25.12.2019, 04:04

    DLF Radionacht

    • Sebastian Stier: "Strahlensatz" für 12 Streicher

    • Joanna Wozny "Vom Verschwinden einer Landschaft II"

    • Leopold Hurt: "Erratischer Block"

    Ensemble Resonanz, Ensemble Recherche, Ensemble Mosaik

  7. 26.12.2019, 04:05

    DLF Radionacht

    Peter Köszeghy: "Utopie XV. Crystal"

    Dominik Susteck (Orgel)

  8. 04.01.2020

    Klub Żak, Danzig

    Annesley Black; "Songs of Syphilis"

    Małgorzata Walentynowicz (Klavier)

    Das Konzert wird am 5. Januar 2020 wiederholt!

  9. 05.01.2020, 20:00

    Landestheater Detmold

    Gordon Kampe: "Il Cappello Magico" – Konzert für Saxophon und Orchester

    Ruth Velten (Saxophone), Symphisches Orchester am Landestheater Detmold, Ltg.: Lutz Rademacher

  10. 14.01.2020, 19:00

    Mousonturm, Frankfurt

    Hannes Seidl, Daniel Kötter: "Fluss (Stadt Land)" - Musiktheater

    Weitere Aufführungen am 15., 16., 17. und 18. Januar 2020!

vorige 10 nächste 10