Aktuelles

Archiv

  1. Uraufführungen von Annesley Black und Gordon Kampe
    Uraufführungen von Annesley Black und Gordon Kampe

    beim ECLAT Festival 2022 in Stuttgart

    Beim ECLAT Festival 2022 gibt es am 1. und 2. Februar 2022 im Theaterhaus Stuttgart zwei Uraufführungen von Gordon Kampe und Annesley Black:

    Am 1. Februar um 17:00 Uhr spielen Theresa Szorek (Stimme) und das Ensemble ascolta die Uraufführung von Gordon Kampes Musiktheater für Kinder ab 6 Jahren „7 Zwerge“ auf ein Libretto von Manfred Weiß – (Die Aufführung wird am 2. Februar um 11:00 Uhr wiederholt!).

    Am 2. Februar um 19:00 Uhr spielt das Ensemble Musikfabrik unter der Leitung von Clement Power die Uraufführung von Annesley Blacks etwa 50minütiger Komposition „tolerance stacks II“ für 5 Solist:innen und Ensemble.

  2. Hannes Seidls „Die Flexibilität der Fische“
    Hannes Seidls „Die Flexibilität der Fische“

    am 28. bis 30. Januar im Mousonturm in Frankfurt

    Am 28. Januar 2022 um 20:00 Uhr hat der Gesamtzyklus von Hannes Seidls (Komposition) und Anselm Nefts (Text) „Die Flexibilität der Fische“ seine Uraufführung am Mousonturm in Frankfurt. Die zwei Extremsolist:innen Diamanda La Berge Dramm und Sebastian Berweck verwandeln mit Fiddle und Keyboard das totgeglaubte Musikgenre der Alleinunterhaltung in ein schillerndes Korallenriff. In zwei vielstimmigen Balladen verzahnt Anselm Neft mit eigenen und fremden Texten die Musik von Hannes Seidl zu Erfahrungen aus einer patriarchalen Welt mitsamt ihrer starren Zuordnung des biologischen Geschlechts.

    Die Aufführung wird am 29. und 30. Januar 2022 wiederholt!

  3. Uraufführungen von Hannes Seidl und Sara Glojnarić
    Uraufführungen von Hannes Seidl und Sara Glojnarić

    am 21.01.2022 beim Ultraschall Festival Berlin

    Im Rahmen des Festivals „Ultraschall Berlin“ findet am 21. Januar 2022 um 21:00 Uhr im Heimathafen Neukölln die Uraufführung von „The New Recherche“ statt. Das Stück ist ein kollaboratives Projekt von Hannes Seidl, Sara Glojnaric, Charles Kwong (Komposition und Konzeption) und dem Ensemble Recherche.

    Innerhalb von „The New Recherche“ gibt es die Uraufführung von Hannes Seidls "Six pieces to guide you through the night" für Ensemble sowie die Filmpremiere des Mockumentarys „The future will be better tomorrow“ von Sara Glojnaric.

  4. Gordon Kampes "Dogville-Suite"
    Gordon Kampes "Dogville-Suite"

    Uraufführung am 6. Januar 2022 in Essen

    Aufgrund der Corona-Pandemie musste die Uraufführung von Gordon Kampes Oper "Dogville" nach dem gleichnamigen Film von Lars von Trier leider auf den März 2023 verschoben werden.

    Dafür gibt es aber nun in der Philharmonie in Essen die Gelegenheit, einen akustischen Vorgeschmack auf Kampes neues Musiktheater zu bekommen: Die
    Essener Philharmoniker unter der Leitung von Tomás Netopil spielen am 6. und 7. Januar 2022 jeweils um 20:00 Uhr im Alfried Krupp Saal der Philharminie Essen die Uraufführung von Kampes "Dogville-Suite" für Orchester (Konzerteinführung um 19:30 Uhr).

  5. Zwei Uraufführungen von Peter Köszeghy
    Zwei Uraufführungen von Peter Köszeghy

    im Dezember 2021!

    Bevor das Jahr zu Ende geht, stehen noch zwei Uraufführungen von neuen Werken Peter Köszeghys auf dem Programm:

    • Am 18.12.2021 um 19:00 spielt das Ensemble Quintextra im Bienenmuseum Weimar die Uraufführung von Peter Köszeghys "SPIKES" für Holzbläserquintett.

    • Und am 30.12.2021 steht auf dem Hof Quillo, Falkenhagen, die Uraufführung von Peter Köszeghys "FOXTROTT" für Quintett durch das Ensemble Quillo auf dem Programm.

  6. "Dark Spring" von Hans Thomalla
    "Dark Spring" von Hans Thomalla

    bei "OEHMS CLASSIC" auf CD!

    im „Jahrbuch 2021“ der Zeitschrift „Opernwelt“ wurde die Uraufführung von Hans Thomallas Song-Oper „Dark Spring“ am Nationaltheater Mannheim als „Wichtige (Ur-)Aufführung der Saison 2020/21“ aus¬gezeichnet. Thomallas Transformation von Frank Wedekinds „Frühlingserwachen“ auf die Situation junger Erwachsener heute, mit ihren Gefühlen von von Entfremdung und Verlorenheit in einer Gesellschaft, die auf Produktivität und Erfolg ausgerichtet ist und die zugleich deren Erreichen so gut wie unmöglich macht, ist von Publikum wie Presse gleichermaßen gefeiert worden.

    Am 26. November 2021 erschien beim Label „OEHMS CLASSIC“ die Produktion dieser Oper auf CD!

    Wenn Sie an einem Exemplar interessiert sind, können Sie das zum Einführungspreis von 20,- € (inkl. Versand) unter der e-mail info@editionjulianeklein.de bestellen!

  7. Auzeichnungen für Hans Thomalla und Sara Glojnarić
    Auzeichnungen für Hans Thomalla und Sara Glojnarić

    im Opernwelt-Jahrbuch 2021

    Im Rahmen der Kritikerbegfragung zur Saison 2020/21 wurden zwei Produktionen von Werken aus der Edition Juliane Klein ausgezeichnet:

    • Als "Wichtiger Stream" der Spielzeit wurde die digital-hybride Filmproduktion an der Oper Halle von Sara Glojnarićs Musiktheater "Im Stein" auf ein Libretto von Clemens Meyer ausgewählt. (Regie: Michael v. zur Mühlen, musikalische Leitung: Michael Wendeberg)

    • Und zur "Wichtigen (Ur-)Aufführung der Saison" wählte die Opernwelt die Uraufführungsinszenierung von Hans Thomallas: "Dark Spring" nach Frank Wedekind (Songtexte von Joshua Clover) am Nationaltheater Mannheim (Regie: Barbora Horáková Joly. musikalische Leitung: Alan Pierson).
    Wir gratulieren!

  8. Uraufführung von Stephan Pohlits neuem Werk für Kanun und Orchester
    Uraufführung von Stephan Pohlits neuem Werk für Kanun und Orchester

    in Rockenhausen und in Mannheim

    Am 12. November 2021 um 19:30 Uhr feiert Stephan Pohlits Komposition "Safakların Cihangiri" für türkisches Kanun und Orchester im Rahmen des Festivals für Neue Musik Rockenhausen seine Uraufführung. Den Part des Solo-Kanun spielt Tahir Aydoğdu. Ihn begleitet die Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz unter der Leituing von Dirk Kaftan!

    "Safakların Cihangiri" – "Held der Dämmerungen". Den Titel des Werkes hat Stefan Pohlit der Ode "Rıfkı Melûl Meriç'e" des Dichters Yahya Kemal Beyatlı (1884-1958) entnommen, einer Anrufung Buhûrizâde Mustafa Itrî-s (1640-1711), dem in der Wiedererweckung der osmanischen Hoftradition symbolische Bedeutung zukam.

    Eine zweite Aufführung findet am 14. November 2021 um 18:00 Uhr in Mannheim im Rosengarten Musensaal statt!

  9. Neue Kammeroper von Sara Glojnarić
    Neue Kammeroper von Sara Glojnarić

    in der Tischlerei der Deutschen Oper Berlin

    Am 6. November 2021 um 20:00 Uhr hat Sara Glojnarićs Kammeroper "Kein Mythos" mit einem Libretto von Dorian Brunz im Rahmen von "Neue Szenen V: Scheiterhaufen" seine Uraufführungspremiere! Die Musikalische Leitung hat Manuel Nawri, Regie führt Nora Krahl.

    Auf unterschiedlichste Art erzählen drei Uraufführungen an dem Abend von Frauen, die zu „Hexen“ werden oder als solche geächtet werden. Sara Glojnarićs „Kein Mythos“ handelt von einer lesbischen Jugendliebe in den letzten Jahren der DDR.

    Weitere Aufführungen am 7.11., 8.11. und 11.11. 2021

  10. 1000 Werke!
    1000 Werke!

    Das Verlagsprogramm der Edition Juliane Klein umfasst seit Oktober 2021 1000 Kompositionen!

    Seit seiner Gründung im Jahr 1999 hat sich das Verlagsprogramm der Edition Juliane Klein kontinuierlich erweitert und umfasst mitlerweile das Gesamtwerk von 17 Komponistinnen und Komponisten.

    Und seit Oktober verlegt die Edition Juliane Klein nun auch über 1000 Kompositionen, darunter 82 Orchesterwerke und 72 Musiktheater-Kompositionen, aber auch 21 Streichquartette oder 52 Werke für Klavier solo!

    Auf unserer Website gibt es unter https://www.editionjulianeklein.de/catalog zahlreiche Suchmöglichkeiten, um in unserem Verlagsprogramm zu stöbern und Werke der unterschiedlichsten Besetzungen zu entdecken!

vorige 10 nächste 10

Termine

Termine

  1. 20.05.2022

    Kunststation St. Peter, Köln

    Peter Köszeghy:
    • "MALACHIT" für Flöte und Klavier (UA)
    • "Breathe Only" für Flöte und Klavier

    Camilla Hoitenga (Flöte), Jovita Zähl (Klavier)

  2. 23.05.2022, 20:15

    Arp Museum Bahnhof Rolandseck, Remagen

    Elnaz Seyedi: "Fields of Time – 2nd Field"

    Trio Abstrakt

  3. 24.05.2022, 20:30

    Théâtre d'Orléans

    Sara Glojnarić: "Latitudes #3 - we're too weird for TV" für Streichquartett (UA)

    Quatuor Diotima

  4. 25.05.2022, 00:10

    br2, "Concerto bavarese"

    Peter Gahn: "ink, colours and gold on paper I + II - surroundings 2"

    Felix Kroll (Akkordeon), Ensemble Reflexion K

  5. 27.05.2022, 19:00

    Festival "intersonanzen" Potsdam

    Peter Köszeghy: "CHONS" für Flöte, Violine und Viola (UA)

    Modern Art Ensemble

  6. 27.05.2022, 20:30

    Festival "intersonanzen" Potsdam

    Hermann Keller: "2 Szenen" für Klarinette

    Matthias Badzcong

  7. 28.05.2022, 17:00

    Elbphilharmonie Hamburg, Kleiner Saal

    "Funkelkonzert XL / Wolf", ein szenisches Kinder-Konzert mit Musik von Leopold Hurt für Kinder ab 8 Jahren (UA)

    Dani Brown (Tanz), Heinrich Horwitz, Regie und Konzept, Ensemble Resonanz

    Die Aufführung wird am 29.5. (11/14/17 Uhr), sowie am 30.5., 31.5. und 1.6. (je 9:30 und 11:30 Uhr) wiederholt!

  8. 30.05.2022, 19:30

    Haus der DEA, Dachsaal, Frankfurt a.M.

    Elnaz Seyedi: "sahar" - Miniatur für Horn solo (UA)

    Saar Berger (Horn)

  9. 01.06.2022, 20:00

    Theaterhaus Stuttgart, "Südseite nachts"

    Sara Glojnarić: "Artefacts" für sechs Stimmen

    Neue Vocalsolisten

  10. 05.06.2022, 18:00

    Kunstforum der GEDOK, Hamburg

    • Annesley Black: "Songs of Syphilis" für Toy Piano und Stimme
    • Gordon Kampe "Schmackes mit Variationen" für Klavier
    • Gordon Kampe "Winzige Lieder" für Sopran und Klavier

    Marcia Lemke-Kern (Sopran), Daria-Karmina Iossifova (Toy Piano), Jennifer Hymer (Klavier)

vorige 10 nächste 10