Aktuelles

Archiv

  1. Neu in der Edition Juliane Klein
    Neu in der Edition Juliane Klein

    Die Komponistin Elnaz Seyedi

    Wir freuen uns, dass das Gesamtwerk der Komponistin Elnaz Seyedi ab jetzt bei der Edition Juliane Klein verlegt ist! Elnaz Seyedi wurde 1982 in Teheran (Iran) geboren und lebt seit 2007 in Deutschland.

    „Elnaz Seyedi arbeitet als Komponistin innerhalb verschiedener Rahmen, um mitten in der Gesellschaft zu wirken“, heißt es in der Laudatio zur Verleihung des Bernd Alois Zimmermann Stipendium 2017 an Elnaz Seyedi. „Ihre Kompositionen fordern durch ihre Tiefenschärfe eine andere Art des Hörens von den aufführenden Musikern und führen zu einer anderen Art des Hörens und zu einer Sensibilisierung der Wahrnehmung des Publikums."

    Als erste gemeinsame neue Projekte stehen zwei Musiktheaterwerke an: ein neues Musiktheaterstück in Zusammenarbeit mit Ehsan Khatibi und Thea Reifler (Uraufführung am 10. September 2021 mit dem Ensemble L’ART POUR L’ART in Hannover) sowie eine neue Komposition, die Teil des Musiktheaterprojekts „senza ora – Ein unendlicher Klangraum“ von Désirée Meiser sein wird (Uraufführung am 20. Oktober 2021 in Basel). Außerdem schreibt Elnaz Seyedi neue Werke für das WDR Sinfonieorchester, das Ensemble Ascolta und das Ensemble New Babylon, die im Jahr 2022 ihre Uraufführung erleben werden.

  2. Rundfunkporträt über Sara Glojnarić
    Rundfunkporträt über Sara Glojnarić

    am 3. April auf Deutschlandfunk

    Am 3. April 2021 um 22:05 strahlt der Deutschlandfunk im "Atelier neuer Musik" ein Porträt über die Komponistin Sara Glojnarić aus.

    Die Sendung von Leonie Reinecke trägt den Titel: "Nostalgie und Retromanie":

    Geboren 1991 in Zagreb, zählt Sara Glojnaric nicht nur selbst zu den sogenannten “Millenials“. Sie erforscht auch die soziopolitischen Hintergründe und spezifischen Eigenschaften dieser Generation. Eine Entscheidung zwischen Kunst und Pop musste sie nie treffen. In ihrer Arbeit als Komponistin und Soundkünstlerin vereint sie beides: den Möglichkeitsraum der zeitgenössischen Kunstmusik mit typischen Spezifika breitenwirksamer Popkultur. So beschäftigt sie sich in ihren multimedialen Kompositionen dezidiert mit Nostalgie: „Mir ist aufgefallen“, sagt Glojnaric, „dass es seit der Jahrtausendwende in allen Bereichen von Popkultur immer wieder Revivals gibt – von alten Fernsehserien, Moden oder Musikstilen. Und ich frage mich: Weshalb klammern wir uns an solche Erinnerungen und Gedanken an frühere Zeiten? Was sagt das über unsere heutige Gesellschaft aus?“

  3. Musikautorenpreis
    Musikautorenpreis

    Hannes Seidl erhält den Nachwuchspreis des GEMA-Musikautorenpreises.

    Nachdem die zunächst auf März 2021 verschobene Verleihung des Musikautorenpreises pandemiebedingt noch nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden kann, werden die Preise nun "digital" vergeben. Wir freuen uns, dass der mit 10.000 € dotierte "Nachwuchspreis" 2020 nun an Hannes Seidl überreicht wurde!

    HIER ist das Video der Preisübergabe!

    In der Begründung der Jury heißt es: "Hannes Seidl beeindruckt durch beneidenswerte Radikalität und Kompromisslosigkeit. Er ist jemand, der sich nie mit Bestehendem zufrieden geben will, sondern lieber nochmal alles infrage stellt und sein ganz eigenes Ding macht. Seidl sei ein Vorbild für viele noch jüngere Komponisten!"

    Wir gratulieren!

  4. Uraufführung von Leopold Hurt
    Uraufführung von Leopold Hurt

    Als Stream im Rahmen des ECLAT-Festivals Stuttgart

    Auch das ECLAT-Festival Stuttgart wird dieses Jahr ohne Publikum stattfinden. Mit Live-Konzertstreams aus dem Stuttgarter Theaterhaus, Eigenproduktionen, hybriden Formaten und vielem mehr findet das Festival dieses Jahr auf http://www.eclat.org digital statt!
    Am 4. Februar 2021, 20:00 wird ein Konzert mit dem SWR Vokalensemble und dem Trio Greifer live gestreamt, bei dem auch Leopold Hurts neues Werk "Rossbreiten" für drei Zithern und Elektronik seine (digitale) Uraufführung erlebt.

    Am Fr, 12.3.2021 um 20:05 Uhr, wird das Stück im "Abendkonzert" auf SWR2 gesendet.
    Und bereits jetzt ist es auf den Internetseiten des SWR anzusehen!

  5. TOO BIG TO FAIL
    TOO BIG TO FAIL

    Neues Stück von Annesley Black auf "1000 scores.com"

    Reflects upon the classifications relevant/ irrelevant a.k.a. essential / non-essential.

    This video/text score for any "non-essential" activity is part of the project "1000 Scores. Pleces for Here, Now & Later”. You don't necessarily need to be able to read music or play an instrument to interpret it. It can be danced, recited, sculpted, cooked, carved, climbed, cared for, push-upped, cleaned, skated or even snowshoed. - Starring: you

    https://1000scores.com/portfolio-items/annesley-blacktoo-big-to-fail-tbtf/

  6. Klangwerkstatt Berlin
    Klangwerkstatt Berlin

    Online-Festival mit Musik von Gordon Kampe, Michael Hirsch und Juliane Klein!

    Anlässlich von 30 Jahre Klangwerkstatt Berlin. Das Online-Festival vom 25. bis 28. Februar 2021 werden die im November 2020 produzierten Aufnahmen digital veröffentlicht werden - darunter auch die Uraufführung von Gordon Kampes "La-Paloma-Variationen" durch das Ensemble LUX:NM.

    Außerdem öffnet die Klangwerkstatt Berlin im Rahmen einer Online-Ausstellung zum Thema "Partizipation" in ihrer 30-jährigen Geschichte auch ihre Archive und hat ausgewählte Videos aus ihrer Geschichte ins Netz gestellt, darunter auch die Uraufführungs-Mitschnitte von Michael Hirschs Kurzoper „Die Klage des Pleberio“ (2005) und von Juliane Kleins Musiktheater „Glück“ (2006).

  7. Annesley Blacks „Music for Hotel Bars”
    Annesley Blacks „Music for Hotel Bars”

    am 28.2.2021 als Livestream

    Am 28. Februar um 20:30 Uhr startet ein Livestream aus der Marmion Bar in Frankfurt a.M. mit Annesley Blacks „Music for Hotel Bars – Songs from the Fifth Floor“.
    Der verwaisten Marmion Bar, auf dem schicken Lindley Hotel im fünften Stock thronend, stellen Annesley Black und die Regisseurin Friederike Thielmann eine weit entfernte, ebenso verwaiste Welt entgegen – die der aus den Südstaaten der USA kommenden Bluegrass-Musik. Die Musiker*innen Annesley Black (Gesang, Banjo), Robin Hoffmann (Gitarre, Gesang), Joon Laukamp (Fiedel, Mandolin, Gesang) und Paul Cannon (Kontrabass, Gesang) sind vor Ort und hören den Geistern der Bar nach.

    Livestream unter www.musicforhotelbars.com/

  8. Ultraschall (Radio)-Festival 2021
    Ultraschall (Radio)-Festival 2021

    Da pandemiebedingt im Januar 2021 keine Live-Konzerte stattfinden können, findet das "Ultraschall Festival Berlin" dieses Jahr als Radiofestival statt - u.a. mit zwei Werken von Sara Glojnarić und Ulrich Kreppein

    Am 21. Januar 2021 spielt das Ensemble Mosaik Ulrich Kreppeins Ensemblekomposition "Nachtstück". Das Konzert wird am 21. Januar um 20:03 live auf Deutschlandfunk Kultur gesendet und am 6. Februar um 20:03 auf rbb Kultur nochmals ausgestrahlt.

    Das Trio Catch spielt am 24. Januar 2021 im Rahmen von "Ultraschall Berlin" ein Konzert u.a. mit dem Trio "sugarcoating #2" von Sara Glojnarić. Das Konzert wird am 24. Januar um 21:00 auf rbb Kultur und am 28. Januar um 20:03 auf Deutschlandfunk Kultur gesendet.

  9. "STADT (Land Fluss)" und "Befreit die Maschinen!"
    "STADT (Land Fluss)" und "Befreit die Maschinen!"

    Zwei Radio-Kompositionen von Hannes Seidl

    Vor drei Jahren hat das Musiktheaterstück „Stadt (Land Fluss)“ von Hannes Seidl und Daniel Kötter in den sophiensaelen Berlin Premiere gefeiert. Vergangenes Jahr entstand darauf aufbauend ein Hörstück, das nun beim Label „gruenrekorder“ auf CD erschienen ist!
    Die CD - die aktuell auf der Longlist der Vierteljahresliste des Deuschen Schallplattenpreises steht - kann zum Preis von 12,- € unter info@editionjulianeklein.de oder auf www.gruenrekorder.de bestellt werden.

    Und am 6. Februar 2021 um 23:00 wird auf hr2 Kultur das neueste Radiostück von Hannes Seidl "Befreit die Maschinen!" urgesendet!
    In seinem neuen Radiostück hört Hannes Seidl den Maschinen zu. Verschiedene Computerprogramme erzeugen die Klänge, von denen Seidl selbst "nur" noch auswählt, welche von ihnen es in das Stück schaffen. Mit "Befreit die Maschinen" verschiebt er das Musizieren vom Virtuosentum hin zu einem "nachdenkenden Zuhören".

  10. Porträtsendungen
    Porträtsendungen

    Im Dezember 2020 und Januar 2021 werden Rundfunkporträts über Hans Thomalla, Annesley Black, Gordon Kampe und Sara Glojnaric ausgestrahlt!

    Leider verhindert der aktuelle Lockdown, dass die Musik unserer Komponist*innen derzeit Live zu hören ist.
    Dafür freuen wir uns aber, dass es im Dezember 2020 und Januar 2021 mehrere Porträtsendungen über Hans Thomalla, Annesley Black, Gordon Kampe und Sara Glojnaric gibt, die die Komponist*innen und ihre Musik vorstellen:

    21.12.2020, 23:04, rbbKultur, „Musik der Gegenwart“
    „Der Komponist Hans Thomalla“ - Eine Sendung von Andreas Göbel

    14.01.2021, 00:05, Deutschlandfunk Kultur, „Neue Musik“
    Annesley Black: „aorko“, „sissoirs“, „Moment – Curitiba – Vorspiel“ und „4238 De Bullion“

    26.01.2021, 22:05, BR-Klassik
    „Der Komponist Gordon Kampe“ - Eine Sendungvon Florian Heurich

    28.01.2021, 00:05, Deutschlandfunk Kultur, „Neue Musik“
    Sara Glojnarić: „sugarcoating #2“ „Artefacts #3“ „sugarcoating“ und „Artefacts“

vorige 10 nächste 10

Termine

Termine

  1. 04.08.2021

    Darmstädter Ferienkurse für Neue Musik

    Elnaz Seyedi: "Nach neuen Meeren"

    Heather Roche (Klarinette), Eva Zöllner (Akkordeon)

    Das Konzert wird am 05.08. in der KunstKulturKirche Allerheiligen in Frankfurt am Main wiederholt!

  2. 06.08.2021, 19:30

    Darmstädter Ferienkurse für Neue Musik

    Sara Glojnarić: "This champagne is burned" (UA) - video piece for ensemble

    Ensemble Adapter

  3. 06.08.2021, 20:00

    ARD Radiofestival

    Leopold Hurt: "Rossbreiten" für 3 Zithern (Mitschnitt der Uraufführung beim Eclat-Festival Stuttgart 2021)

    Trio Greifer

  4. 07.08.2021

    Akademie der Künste Berlin, Hanseatenweg

    Annesley Black: "Still listening II" (UA) für Flöte, Oboe, Violine, Viola, Violoncello, Turntables und Banjo/Stimme

    Leopold Hurt: "Erratischer Block" für Violine, Saxophon, Klavier, Schlagzeug, mikrotonale Altzither, Elektronik

    Ensemble Mosaik

  5. 20.08.2021, 20:30

    Davos, Festival im Kongresszentrum

    Elnaz Seyedi: "a sun of one´s own – epilogue" für Fagott und Violoncello

  6. 27.08.2021, 19:30

    Lübeck

    Elnaz Seyedi: "a very close look from far away"

    Tobias Klich (Gitarre), Daniel Sorour (Violoncello), Chengwen Chen (Video)

  7. 28.08.2021, 11:00

    Gelände Beuel, Bonn

    "Hier kommt keiner durch" (UA)– Kinderstück mit Musik von Gordon Kampe

    Eine Produktion des Beethoven Orchester Bonn und des Theater Bonn nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Isabel Minhos Martins und Bernadro P. Carvalho

    mit Nadine Schwitter & Martin Aselman
    Inszenierung und Bühne: Sebastian Bauer
    Kostüm: Gwendolyn Jenkins
    Dramaturgi: Eva Eschweiler, Angela Merl
    Musikalische Betreuung: Daniel Johannes Mayr

    Die Aufführung wird am 28.8. um 14:00 sowie am 13. und 20. September um 10:00 Uhr wiederholt!

  8. 29.08.2021

    Museum Schloss Moyland

    Peter Gahn: NEUES WERK für Flöte, Akkordeon, Klavier und Violoncello

    ensemble CRUSH

    Das Konzert wird am 16. September 2021 im Lehmbruck Museum in Duisburg wiederholt!

  9. 29.08.2021, 19:00

    Blechenhaus Eberswalde

    Peter Köszeghy: "ERZ" für Bassklarinette und Celesta

  10. 29.08.2021, 20:00

    Theater Duisburg, "Eigenzeit-Festival"

    Ulrich Kreppein: "Lichterdiebe" - Eine Liederzyklusinventur für Sopran, Bassklarinette, Violoncello und Klavier (UA)

    Musiker der Duisburger Philharmoniker

vorige 10 nächste 10