Komponisten

Leopold Hurt

Leopold Hurt
Biographisches
  1. 1979geboren in Regensburg
  2. 1996-98Jungstudent am Richard-Strauss-Konservatorium München
  3. 1998-2003Zither-Studium am Richard-Strauss-Konservatorium München bei Georg Glasl (Zusatzfach Viola da Gamba und Historische Aufführungspraxis bei Hartwig Groth und Michael Eberth) privater Kompositionsunterricht bei Peter Kiesewetter
  4. 2004-10Kompositionsstudium bei Manfred Stahnke an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg
  5. seit 2010freischaffender Komponist und Interpret in Hamburg
Preise und Auszeichnungen
  1. 2003/04Aufenthalt in der Cité Internationale des Arts Paris
  2. 2004Ernst-Volkmann-Preis für Zither
  3. 2008Gustav-Mahler-Kompositionspreis Klagenfurt
    Rauhe-Preis für neue Kammermusik
  4. 2009/10Stipendium am Internationalen Künstlerhaus Villa Concordia Bamberg
  5. 2010Stipendium Darmstädter Ferienkurse
    Stuttgarter Kompositionspreis
    Kunstpreis der Regensburger Kulturstiftung der REWAG
  6. 2011Bachpreis-Stipendium der Stadt Hamburg
Aufführungen und Interpreten

Warschauer Herbst, Darmstädter Ferienkurse, Ultraschall-Festival Berlin, Festival „Greatest Hits“ Hamburg, Wigmore Hall London, Festival A*Devantgarde München, Festival Avantgarde Tirol, ECLAT-Festival Stuttgart, Festival i-and-e Dublin, Festival MIKRO-TON Bern, Festival blurred edges Hamburg, Festival MUSICA Strasbourg, KLANG! Hamburg, Hamburger Klangwerktage u.a.

Collegium Novum Zürich, Ensemble Intégrales Hamburg, Mondrian Ensemble Basel, Janus Ensemble Wien, Österreichisches Ensemble für Neue Musik, Ensemble Modern, Ensemble Piano Possibile München, Decoder Ensemble, European Workshop for Contemporary Music, Ensemble Resonanz, KNM Berlin, Scottish Ensemble, oh ton-ensemble, E-Mex-Ensemble, Athelas Sinfonietta Copenhagen, ensemble mosaik, Ensemble Zeitsprung, Ensemble hand werk, duo leise dröhnung, Münchener Kammerorchester, Philharmonisches Orchester Augsburg, Regensburger Philharmonisches Orchester, Philharmoniker Hamburg, Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin u.a.

Filmportrait des Deutschen Musikrates über Leopold Hurt

Homepage: www.leopoldhurt.de

Termine

Termine

Archiv

  1. 01.12.2021, 20:00

    Kulturwerft Gollan, Lübeck

    Leopold Hurt: "Dissociated Press"
    für Ensemble und Zuspielung (Live-Uraufführung)

    Decoder Ensemble

  2. 29.10.2021, 20:30

    Elbphilharmonie Hamburg, kleiner Saal

    Jubiläumskonzert "10 Jahre Decoder-Ensemble", u.a. mit
    Leopold Hurt: "Aggregat"

    Decoder Ensemble

  3. 07.08.2021

    Akademie der Künste Berlin, Hanseatenweg

    Annesley Black: "Still listening II" (UA) für Flöte, Oboe, Violine, Viola, Violoncello, Turntables und Banjo/Stimme

    Leopold Hurt: "Erratischer Block" für Violine, Saxophon, Klavier, Schlagzeug, mikrotonale Altzither, Elektronik

    Ensemble Mosaik

  4. 06.08.2021, 20:00

    ARD Radiofestival

    Leopold Hurt: "Rossbreiten" für 3 Zithern (Mitschnitt der Uraufführung beim Eclat-Festival Stuttgart 2021)

    Trio Greifer

  5. 16.07.2021, 21:00

    Musik Biennale, Zagreb (Kroatien)

    • Leopold Hurt: "Dissociated Press – Final"
    • Sara Glojnarić: "Artefacts #2"

    Decoder Ensemble

  6. 28.05.2021, 19:00

    Stream des DFF unter www.dff.film/streaming-matterhorn/

    "Der Kampf ums Matterhorn" - Stummfilm (1928). Restaurierte Erstaufführungsfassung mit neuer Musik von Leopold Hurt und den Gebrüdern Teichmann

    Der Stream des Filmes wird nach der Premiere noch für 7 Tage als kostenfreier Stream verfügbar bleiben!

  7. 06.05.2021, 00:05

    Deutschlandfunk Kultur, Neue Musik

    Leopold Hurt: "Rossbreiten" für drei Zithern und Elektronik (Mitschnitt der Uraufführung beim ECLAT Festival 2021)

    Trio Greifer

  8. 27.04.2021, 23:03

    ORF oe1, "Zeitton"

    Leopold Hurt: "Rossbreiten" für drei Zithern und Elektronik

    Zithertrio Greifer

  9. 23.04.2021, 20:30

    Elbphilharmonie Hamburg, Kaistudio 1

    ALS LIVE-STREAM!

    Leopold Hurt: "Dissociated Press" (UA des gesamten Zyklus)

    Decoder Ensemble

  10. 12.03.2021, 20:05

    SWR2 Abendkonzert

    "ECLAT 2021", darin u.a.:
    Leopold Hurt: "Rossbreiten" für 3 Zithern und Elektronik (Mitschnitt der Uraufführung vom 4. Februar 2021 im Theaterhaus Stuttgart)

    Trio Greifer

vorige 10