Aktuelles

Aktuelles

  1. „Neuro-Moon“ - Musiktheater von Sara Glojnarić
    „Neuro-Moon“ - Musiktheater von Sara Glojnarić

    letzte Aufführungen am 8.6. und 17.6. im Theater Freiburg

    Ein schlechter Tag? Es liegt an Dir, wie Du Dich morgen erinnerst! Wie soll sie sein, die Erinnerung? Weniger peinlich? Extravagant? Oder schlicht erträglich? Willkommen im Zentrum Deiner Sehnsüchte, in der Vergabestelle für „Positive Alternate Endings“. Hier wird praktizierte Erinnerung betrieben. Doch wie viel Veränderung verträgt der Mensch, bevor das humane System kollabiert? Gemeinsam mit der KI-Spezialistin Emma Braslavsky hat Sara Glojnarić ein spannendes Vexierspiel entworfen, bei dem zwischen Erinnerung, realer Gegenwart und korrigierter Vergangenheit bald nicht mehr zu unterscheiden ist.

    Die Uraufführung von „Neuro-Moon. Manage your Memories“ findet am 7. Mai 2023 am Theater Freiburg (Kleines Haus) statt. Es singen Johannes Fritsche, Janina Staub, Yunus Schahinger, Ani Yorentz und Mona Georgia Müller. Es spielt das ensemble recherche. Die musikalische Leitung hat Friederike Scheunchen, Regie führt Miriam Götz.

    Weitere Aufführungen gibt es am 14.5., 18.5., 8.6. und 17.6.2023!

  2. "Das kleine Gespenst" von Ulrich Kreppein
    "Das kleine Gespenst" von Ulrich Kreppein

    Aufführungen 2., 4. und 13. Juni im Staatstheater Kassel!

    Ulrich Kreppeins "Das kleine Gespenst" nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Otfried Preußler (Libretto Dorothea Hartmann) wurde nach mehreren coronabedingten Verschiebungen nun am 27. April 2023 in der Kölner Philharmonie in der Reihe "Singen mit Klasse" des Gürzenich Orchesters Köln uraufgeführt. Nun stehen im Juni vier Aufführungen am Staatstheater in Kassel an!

    Einmal die Welt bei Tageslicht sehen, das ist der größte Wunsch des kleinen Gespenstes. Es hat schon alles ausprobiert, um nach der Geisterstunde wach zu bleiben – ohne Erfolg. Doch dann passiert das, was bislang unmöglich schien: als das kleine Gespenst aufwacht, ist es Mittag! Am Tage ist alles andersherum und das kleine Gespenst erlebt viele Überraschungen. Der Kinderbuchklassiker von Otfried Preußler dient dieses Jahr als Grundlage für das große Mitmachprojekt „Singen mit Klasse“. Über zwei Monate erarbeiten 300 Zweitklässler unter der Anleitung von Gesangsdozenten das eigens für sie komponierte Werk, welches zum Abschluss in zwei Konzerten mit dem Gürzenich-Orchester Köln aufgeführt wird. Zu diesen Konzerten sind alle Grundschulklassen herzlich eingeladen.

Archiv

  1. Hermann Keller und Peter Köszeghy
    Hermann Keller und Peter Köszeghy

    beim Festival "intersonanzen" Potsdam

    Im Rahmen des Festivals "intersonanzen" Potsdam wird am 18. und 19. Mai 2023 Musik von Hermann Keller und von Peter Köszeghy gespielt:
    • Am 18. Mai um 18.00 Uhr spielt Antje Messerschmidt Hermann Kellers Violin-Solo "Prangere an: die Zerstörung der Erde, aber genieße was noch übrig ist".
    • Am 19. Mai um 19:30 spielt das Trio ARIEL die Uraufführung eines neuen Werkes für Mezzosopran, Flöte und Harfe von Peter Köszeghy.

  2. Annesley Black
    Annesley Black

    Zwei Konzerte im Mai in Würzburg

    Die Musik von Annesley Black, seit dem Witersemester 2022/23 Professorin für Komposition mit neuen Medien an der HfM Würzburg, wird im Mai 2023 in zwei Konzerten in Würzburg präsentiert:
    • am 09.05.2023 spielt ein Ensemble Studierended der Hochschule unter der Leitung von Robert HP Platz im Museum im Kulturspeicher ihre Komposition "Jenny's last Rock"
    • am 15.05.2023 um 19:30 gibt es im Kammermusiksaal der Hochschule ein Porträtkonzert von Annesley Black, bei dem "4238 de Bullion", "Pull the Plug" und "Not thinking about the elephants" gespielt werden.

  3. „YES! YES! YES! Die Fernsehshow“ von Ole Hübner
    „YES! YES! YES! Die Fernsehshow“ von Ole Hübner

    Uraufführung am 6. Mai 2023 im Festspielhaus Hellerau

    Am 6. Mai 2023, 20:00 Uhr, wird im Rahmen der „Dresdner Tage der zeitgenössischen Musik“ im Festspielhaus Hellerau das Chortheater über Masse, Macht und Mich „Yes! Yes! Yes! Die Fernsehshow!“ uraufgeführt! Es treten der Konzertchor der Europa Chor Akademie Görlitz und das Vokalensemble AuditivVokal Dresden im Format einer Spielshow gegeneinander an, ausgehend von der Behauptung, Individuum und Kollektiv im jeweils eigenen „Singsystem“ auf bestmögliche Art zu verbinden. Herausgefordert werden sie hierbei vom Jugendchor Heidenau. Dieser wirft die Frage auf, was den Chorgesang im Innersten zusammenhält – und beobachtet gemeinsam mit einem prominent besetzten Expertenrat die beiden Ensembles, wie sie sich, auf der Suche nach Antworten mit Musik von Hans-Joachim Hespos und von Ole Hübner stellen.

    Komposition: Ole Hübner und Hans-Joachim Hespos. Text: Ferdinand Vicončaij und Ole Hübner. Dramaturgie: Sebastian Hanusa. Künstlerische und Musikalische Leitung: Olaf Katzer.

  4. "Dogville"
    "Dogville"

    Opern-Urauführung von Gordon Kampe am 11.03.2023 in Essen

    Am 11. März 2023 wird am Aalto Theater in Essen "Dogville" uraufgeführt, eine Oper in 18 Szenen von Gordon Kampe nach dem gleichnamigen Film von Lars von Trier.

    Der Film „Dogville“ sorgte bei dessen Erscheinen 2003 für immenses Aufsehen und wurde mehrfach ausgezeichnet. Aufgrund der reduzierten Ausstattung und der Fokussierung auf die schauspielerischen Fähigkeiten der Akteure lag es von Anfang an nahe, „Dogville“ auch auf die Bühne zu bringen. Eine deutschsprachige Schauspielfassung sorgte schließlich bereits 2005 für Furore. Doch der fast archaisch anmutende Stoff, der um Schuld, Vergebung und Hoffnung kreist und dessen Angelpunkt eine faszinierende Frauenfigur ist, birgt auch das Potenzial für eine große Oper...

    Es singen Tobias Greenhalgh (Tom Edison), Lavinia Dames (Grace) u.a. Regie führt David Hermann, die musikalische Leitung hat Tomáš Netopil

    Weitere Aufführungen am 15.3., 23.3., 26.3., 1.4., 16.4. und 30.4.2023!

    Die Premiere hat das Publikum begeistert und die Presse spricht von einer „Sensation“ (WDR 3), einem „Musiktheaterereignis“ (nmz) und einem „großen Abend!“ (WAZ). Die Oper sei „extrem gelungen“ (DLF), „unbedingt sehenswert!“ (Ruhr Nachrichten) und „hätte alle Chancen im Repertoire anzukommen!“ (Klassikfavori).

  5. Komponst:innen Förderpreis der Ernst von Siemens Musikstiftung
    Komponst:innen Förderpreis der Ernst von Siemens Musikstiftung

    für Sara Glojnarić!

    Sara Glojnarić erhält 2023 gemeinsam mit Alex Paxton und Eric Wubbels den Komponist:innen-Förderpreis der ErnstVonSiemensMusikstiftung.
    Die Auszeichnung ist mit 35.000 Euro dotiert. Zudem erhalten die Künstler:innen eine nach ihren Wünschen produzierte Porträt-CD.

    Die feierliche Preisverleihung findet am 26. Mai 2023 im Prinzregententheater in München statt.

    Wir gratulieren Sara Glojnarić zu dieser Auszeichnung!

  6. Orchester-Uraufführung von Hans Thomalla
    Orchester-Uraufführung von Hans Thomalla

    am 17.2.2023 bei "Musica Viva" in München

    Die ursprünglich für den Januar 2022 geplante Uraufführung von Hans Thomallas Orchesterstück „…the Brent geese fly in long low wavering lines…“ musste pandemiebedint auf den 17. Februar 2023 verschoben werden.

    Bei dem Konzert im Herkulessaal der Residenz, München, spielt das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Vimbayi Kaziboni

    In Hans Thomallas gut halbstündigen Orchesterwerk „…the Brent geese fly in long low wavering lines…“ folgt Thomalla den transitorischen Spuren der Zugvögel und ihrer unerschöpflichen Energie. Er hat eine Musik in ständiger Bewegung geschaffen, treibend, ohne zu drängen, aber auch alles andere als ein naives Naturidyll.

    Das Konzert wird am 28. Februar um 20:05 Uhr auf BR Klassik gesendet!

  7. "Early Reflexions"
    "Early Reflexions"

    Uraufführung von Hannes Seidl am 15.02.2023 in Frankfurt a.M.

    "Early Reflections. Hörtheater aus dem Untergrund" heißt das neue, abendfüllende Stück für 4 Schlagzeuger, Playback und Licht von Hannes Seidl, das am 15. Februar 2023 im Mousonturm in Frankfurt uraufgeführt wird.

    Mit Becken, Triangeln, Donnerblechen, großen Trommeln und jeder Menge Hall versetzen die vier Schlagzeuger des Ensemble This | Ensemble That das Publikum in eine krachende, rauschend-flirrende Echokammer unter der Stadt. Mit Licht und Klang entführen sie uns in das Leben der B-Ebenen Europas. Neben Passant:innen, Obdachlosen, Obstverkäufer:innen, Reinigungsfahrzeugen und Straßenmusiker:innen werden diese Orte von einer Gemeinschaft belebt, die uns beobachtet und dokumentiert. Unter dem Begriff SIGNALIUM fasst ein ebenso merkwürdiges wie ungreifbares „Kollektiv“ seine Versuchsergebnisse zusammen, die es durch seine Eingriffe in den öffentlichen Raum quer durch Europas Untergrundpassagen erzeugt.

    Die Aufführung wird am 16. und 17. Fevruar 2023 wiederholt!
    „Early Reflections“ ist der Auftakt einer Reihe sehr unterschiedlicher Arbeiten in und über das Leben unter der Stadt, die 2023/24 in Frankfurt zur Uraufführung kommen werden.

  8. Neu in der Edition Juliane Klein
    Neu in der Edition Juliane Klein

    Das Gesamtwerk von Ole Hübner

    Wir freuen uns, dass das kompositorische Gesamtwerk von Ole Hübner seit Anfang 2023 bei der Edition Juliane Klein verlegt ist!

    Ole Hübner (*1993) studierte Komposition in Hannover, Köln, Dresden und Oslo sowie Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen. Von großer Bedeutung für Hübners Musik ist das "Theater", nicht im Sinne von Gattung und städtischer Institution, sondern als ein prinzipiell offener Raum des künstlerischen Agierens und Experimentierens. Ole Hübner zieht in seinen Kompositionen alle Register ästhetischer und technischer Verfügbarkeiten. In hybriden Klangräumen können sich Instrumentales, Vokales, Elektronisches, Szenisches und Visuelles, Analoges und Digitales in unwirtlicher Dichte und Intensität begegnen.

    Estes größeres gemeinsames Projekt wird das Musiktheater "Yes, Yes, Yes", das Ole Hübner als "Composer in Residence" des Ensemble AuditivVokal schreibt und das im Mai 2023 in HELLERAU, Europäisches Zentrum der Künste Dresden uraufgeführt werden wird.

vorige 10

Termine

Archiv

  1. 27.05.2023

    FIMU Festival - Théatre Granit, Belfort, Frankreich

    Peter Köszeghy: "BOT" für Trompete und Percussion

    Duo Samodai-Szìves

    Das Konzert wird am 28. Mai im Amphitheatre de la CCI, Belfort, wiederholt!

  2. 27.05.2023, 19:00

    BaseCamp Hostel Bonn

    Sara Glojnarić: "Everything Always" für Streicher und Tonband

    Beethoven Orchester Bonn, Ltg.: Dirk Kaftan

  3. 26.05.2023, 10:00

    Weimarer Frühjahrstage für zeitgenössische Musik

    Gordon Kampe: "Giro auf der Suche nach dem Erinnerungsschlüssel"

    Eva Resch (Sopran), Ensemble LUX:NM

  4. 25.05.2023, 20:04

    hr2-kultur, "Konzertsaal"

    "Das Ensemble Modern in der Alten Oper Frankfurt", u.a. mit:
    Elnaz Seyedi: "frames II" für Ensemble

    Ensemble Modern, Ltg.: Corinna Niemeyer

  5. 25.05.2023, 21:30

    hr2 kultur, "Neue Musik"

    "Klänge und Ideen übersetzen - Der Komponist Ulrich Kreppein". Eine Sendung von Ursula Böhmer

  6. 25.05.2023, 19:30

    Lauchheim, Schloss Kapfenburg

    Juliane Klein: "Aus der Wand die Rinne 1, 4 und 6"

    Trio Klangspektrum

    Das Konzert wird am 26.5. im Stadttheater Kaufbeuren wiederholt!

  7. 20.05.2023

    Lisboa Incomum (Portugal)

    Annesley Black: "a piece that is a size that is recognised as not a size but as a piece"

    Alex Waite (Klavier)

  8. 19.05.2023, 18:00

    basis Frankfurt e.V., Projektraum

    Hannes Seidl: "Ballade NN" (Installation für 2 Musiker und Elektronik)

    Text: Mara Genschel, Musiker: Thilo Ruck & Felix Nagl, Lichtdesign: Sebastian Schackert

    Die Installation läuft durchgängig bis zum 21. Mai, 18:00 Uhr!

  9. 19.05.2023, 20:30

    "intersonanzen", Potsdam

    Peter Köszeghy: "Seetang" für Mezzosopran, Flöte und Harfe UA

    Trio ARIEL

  10. 18.05.2023

    Abraxas Theater, Augsburg

    "Sieben Zwerge" - Kinderoper von Gordon Kampe (Musik) und Manfred Weiß (Text und Regie)

    Ensemble Ascolta und Theresa Szorek

    Die Aufführung wird am 19. Mai zweimal wiederholt!

vorige 10 nächste 10