Themen

Musiktheater

Aktuelles

  1. "Spring doch" von Gordon Kampe
    "Spring doch" von Gordon Kampe

    Uraufführung in München am 9. Dezember 2022!

    Wenn Lena im Turnunterricht nicht wieder als Letzte in die Mannschaft gewählt worden wäre, hätte sie sich nie zu dem Satz hinreißen lassen: „Ich springe heute Nachmittag vom Dreimeter!“ Eine Mutprobe - aber auch ein Akt der Emanzipation, der Befreiung und der Selbstüberwindung. Zwei Sängerinnen und zwei Sänger, ein Kinderchor sowie ein kleines Instrumentalensemble erzählen von den großen und kleinen Herausforderungen vor dem großen Sprung: sich trotz Papas Verbot heimlich von zuhause wegschleichen, alleine und ohne Fahrkarte Bus fahren, sich ohne Geld für den Eintritt durchs Loch im Zaun ins Schwimmbad schmuggeln, auf Regen hoffen, um vielleicht doch nicht springen zu müssen und schließlich unter den Augen der Schulklasse aufs Dreimeterbrett klettern und dann da oben stehen und …

    Am 9. Dezember 2022 hat "Spring doch" im Rennert-Saal der Bayerischen Staatsoper premiere! Das Original-Libretto zu dieser Kinderoper stammt von Andri Beyeler. Es singen Anna-Lena Elbert, Ann-Katrin Naidu, Martin Snell und der Kinderchor der Staatsoper. Die musikalische Leitung hat Andreas Fellner, Regie führt David Bösch.

    Weitere Aufführungen gibt es vom 11. bis 16. Dezember 2022!

  2. "Dogville"
    "Dogville"

    Neue Oper von Gordon Kampe am Aalto Theater in Essen

    Am 11. März 2023 wird am Aalto Theater in Essen "Dogville" uraufgeführt, eine Oper in 18 Szenen von Gordon Kampe nach dem gleichnamigen Film von Lars von Trier.

    Der Film „Dogville“ sorgte bei dessen Erscheinen 2003 für immenses Aufsehen und wurde mehrfach ausgezeichnet. Aufgrund der reduzierten Ausstattung und der Fokussierung auf die schauspielerischen Fähigkeiten der Akteure lag es von Anfang an nahe, „Dogville“ auch auf die Bühne zu bringen. Eine deutschsprachige Schauspielfassung sorgte schließlich bereits 2005 für Furore. Doch der fast archaisch anmutende Stoff, der um Schuld, Vergebung und Hoffnung kreist und dessen Angelpunkt eine faszinierende Frauenfigur ist, birgt auch das Potenzial für eine große Oper...

    Es singen Tobias Greenhalgh (Tom Edison), Lavinia Dames (Grace) u.a. Regie führt David Hermann, die musikalische Leitung hat Tomáš Netopil

    Weitere Aufführungen am 15.3., 23.3., 26.3., 1.4., 16.4. und 30.4.2023!

Archiv

  1. "Gefährliche Operette" von Gordon Kampe
    "Gefährliche Operette" von Gordon Kampe

    Uraufführung der Neufassung am 8. Oktober 2022 in Gießen

    Zur seriösen Vorlesung über „Die Operette in Geschichte und Gegenwart“ hat die Volkshochschule geladen, und das am Ort des Geschehens: im Stadttheater. Aber die Operette lässt sich nicht in einen Vortrag einsperren! Sie ist durchgeknallt, zeitkritisch, sentimental, übertrieben und bösartig, kurz: Sie ist gefährlich! Und so erobert der Wahnsinn aus Cancan, Walzer, Marsch und Schnulze den Vortragssaal. Der Komponist Gordon Kampe hat eine rasante und verspielte Revue geschaffen, die den Operetten der letzten 170 Jahre nachspürt und ihren Aberwitz in die Gegenwart überführt.

    Premiere ist am 8. Oktober im Großen Haus des Theaters Gießen! Regie: Elena Tzavara und Sarah Ritter, Musikalische Leitung: Andreas Schüller

  2. "WUT" von Gordon Kampe
    "WUT" von Gordon Kampe

    bei den Salzburger Festspielen

    Am 20. Juli 2022 um 15:00 Uhr wird bei den Salzburger Festspielen im Schauspielhaus Salzburg Gordon Kampes Musiktheater für Kinder "WUT" nach Texten von Toon Tellegen uraufgeführt!

    Man kann sie wegpusten, die Wut. Wie ein Staubkorn. Oder sie aufessen. Aber gut schmecken tut sie nicht! Man kann auch mit ihr tanzen! Inspiriert von den skurril-poetischen Kurzgeschichten des preisgekrönten Kinderbuchautors Toon Tellegen bringen der Komponist Gordon Kampe und der Regisseur Sebastian Bauer unterschiedlichste Arten von Wut zum Klingen — ein Plädoyer für die Wut!

    Es singt Anna-Lena Elbert, begleitet von Odile Ettelt (Klarinette), Vera Drazic (Akkordeon) und Sebastian Rastl (Kontrabass). Regie und Bühne: Sebastian Bauer

    Weitere Aufführungen am 30.7., 2.8., 7.8. und 21.8.2022

  3. Nominierung für Hans Thomalla
    Nominierung für Hans Thomalla

    beim Musikautor:innenpreis der GEMA!

    Hans Thomalla wurde - gemeinsam mit Chaya Czernowin und Sergej Newski - für den Musikautor:innenpreis der GEMA in der Kategorie "Komposition Musiktheater" nominiert! Die Bekanntgabe der Preisträger findet im Rahmen der Verleihung am 24. März 2022 in Berlin statt.

    Wir gratulieren!

  4. Uraufführungen von Annesley Black und Gordon Kampe
    Uraufführungen von Annesley Black und Gordon Kampe

    beim ECLAT Festival 2022 in Stuttgart

    Beim ECLAT Festival 2022 gibt es am 1. und 2. Februar 2022 im Theaterhaus Stuttgart zwei Uraufführungen von Gordon Kampe und Annesley Black:

    Am 1. Februar um 17:00 Uhr spielen Theresa Szorek (Stimme) und das Ensemble ascolta die Uraufführung von Gordon Kampes Musiktheater für Kinder ab 6 Jahren „7 Zwerge“ auf ein Libretto von Manfred Weiß – (Die Aufführung wird am 2. Februar um 11:00 Uhr wiederholt!).

    Am 2. Februar um 19:00 Uhr spielt das Ensemble Musikfabrik unter der Leitung von Clement Power die Uraufführung von Annesley Blacks etwa 50minütiger Komposition „tolerance stacks II“ für 5 Solist:innen und Ensemble.

  5. "Dark Spring" von Hans Thomalla
    "Dark Spring" von Hans Thomalla

    bei "OEHMS CLASSIC" auf CD!

    im „Jahrbuch 2021“ der Zeitschrift „Opernwelt“ wurde die Uraufführung von Hans Thomallas Song-Oper „Dark Spring“ am Nationaltheater Mannheim als „Wichtige (Ur-)Aufführung der Saison 2020/21“ aus¬gezeichnet. Thomallas Transformation von Frank Wedekinds „Frühlingserwachen“ auf die Situation junger Erwachsener heute, mit ihren Gefühlen von von Entfremdung und Verlorenheit in einer Gesellschaft, die auf Produktivität und Erfolg ausgerichtet ist und die zugleich deren Erreichen so gut wie unmöglich macht, ist von Publikum wie Presse gleichermaßen gefeiert worden.

    Am 26. November 2021 erschien beim Label „OEHMS CLASSIC“ die Produktion dieser Oper auf CD!

    Wenn Sie an einem Exemplar interessiert sind, können Sie das zum Einführungspreis von 20,- € (inkl. Versand) unter der e-mail info@editionjulianeklein.de bestellen!

  6. Auzeichnungen für Hans Thomalla und Sara Glojnarić
    Auzeichnungen für Hans Thomalla und Sara Glojnarić

    im Opernwelt-Jahrbuch 2021

    Im Rahmen der Kritikerbegfragung zur Saison 2020/21 wurden zwei Produktionen von Werken aus der Edition Juliane Klein ausgezeichnet:

    • Als "Wichtiger Stream" der Spielzeit wurde die digital-hybride Filmproduktion an der Oper Halle von Sara Glojnarićs Musiktheater "Im Stein" auf ein Libretto von Clemens Meyer ausgewählt. (Regie: Michael v. zur Mühlen, musikalische Leitung: Michael Wendeberg)

    • Und zur "Wichtigen (Ur-)Aufführung der Saison" wählte die Opernwelt die Uraufführungsinszenierung von Hans Thomallas: "Dark Spring" nach Frank Wedekind (Songtexte von Joshua Clover) am Nationaltheater Mannheim (Regie: Barbora Horáková Joly. musikalische Leitung: Alan Pierson).
    Wir gratulieren!

  7. Neue Kammeroper von Sara Glojnarić
    Neue Kammeroper von Sara Glojnarić

    in der Tischlerei der Deutschen Oper Berlin

    Am 6. November 2021 um 20:00 Uhr hat Sara Glojnarićs Kammeroper "Kein Mythos" mit einem Libretto von Dorian Brunz im Rahmen von "Neue Szenen V: Scheiterhaufen" seine Uraufführungspremiere! Die Musikalische Leitung hat Manuel Nawri, Regie führt Nora Krahl.

    Auf unterschiedlichste Art erzählen drei Uraufführungen an dem Abend von Frauen, die zu „Hexen“ werden oder als solche geächtet werden. Sara Glojnarićs „Kein Mythos“ handelt von einer lesbischen Jugendliebe in den letzten Jahren der DDR.

    Weitere Aufführungen am 7.11., 8.11. und 11.11. 2021

  8. Uraufführung von Gordon Kampe Rheingold-Oper "Immer noch Loge"
    Uraufführung von Gordon Kampe Rheingold-Oper "Immer noch Loge"

    am 29. Juli 2021 in Bayreuth!

    Am und im Teich unterhalb des Bayreuther Festspielhauses ist am 29. Juli 2021 um 11:00 Uhr innerhalb der Bayreuther Festspiele eine Neufassung des Rheingold-Mythos in einer Uraufführung zu erleben: „Immer noch Loge“ von Gordon Kampe auf ein Libretto von Paulus Hochgatterer.
    Aufgeführt wird „Immer noch Loge“ in der Regie von Nikolaus Habjan als Puppenspiel, bei der die Oper mittels Klappmaulpuppen von drei Puppenspielern szenisch dargestellt wird.

    Die Aufführung wird am 3. und 19. August 2021 wiederholt!

    HIER eine erste Rezension aus den "Salzburger Nachrichten"!

    HIER eine Rezension der Frankfurter Rundschau

vorige 10

Termine

Termine

  1. 07.12.2022, 00:05

    BR2, Concerto Bavarese

    Peter Gahn: "atonoba I + II"

    Ensemble Reflexion K

  2. 08.12.2022, 21:30

    hr2, "Neue Musik"

    "The Champagne is burned: die Komponistin Sara Glojnarić" - Eine Sendung von Jürgen Otten

  3. 09.12.2022

    Staatsoper München, Rennert-Saal

    Gordon Kampe: "Spring doch!" (UA) - Kinderoper auf ein Libretto von Andri Beyeler

    Weitere Aufführungen am 11.12., 12.12., 13.12., 15.12. und 16.12. 2022

    Anna-Lena Elbert (Lena), Ann-Katrin Naidu, Bryan Lopez Gonzalez, Martin Snell, Kinderchor der Staatsoper, Musikalische Leitung: Andreas Fellner, Inszenierung: David Bösch

  4. 10.12.2022

    Theater Freiburg

    Gordon Kampe: "Kannst du pfeifen, Johanna" Kinderoper nach dem gleichnamiten Buch von Ulf Stark" (Premiere)

    Regie: Margo Zālīte

  5. 13.12.2022, 22:05

    BR Klassik

    "Die Komponistin Sara Glojnarić" - ein Porträt von Julia Schölzel

  6. 15.12.2022, 21:30

    hr2 kultur, "Neue Musik"

    "Gott, Geist, Gesang. Ein erweitertes Zwiegespräch über spirituelle Impulse neuer Musik von heute" - Eine Rundfunksendung von Stefan Pohlit, u.a. mit Gesprächen und Musik von Juliane Klein und von Peter Köszeghy.

  7. 19.12.2022, 09:00

    Freudenstadt

    "Sieben Zwerge" - Kinderoper von Gordon Kampe (Musik) und Manfred Weiß (Text und Regie)

    Ensemble ascolta und Theresa Szorek

    Die Aufführung wird um 11:00 Uhr wiederholt!

  8. 14.01.2023

    Frakzionen Festival, Bielefeld

    Elnaz Seyedi: "Glasfluss"

    Vanessa Porter (Schlagzeug)

  9. 14.01.2023

    Frakzionen Festival, Bielefeld

    Elnaz Seyedi: "OSJA" (Konzertfassung ohne Film)

    Ensemble ascolta

  10. 17.01.2023, 23:03

    rbbKultur, "Musik der Gegenwart"

    Michael Hirsch: "...irgendwie eine Art Erzählung..." für Orchester

    Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Ltg.: Simone Young

vorige 10 nächste 10