Komponisten

Annesley Black

Annesley Black
Biographisches
  1. 1979geboren in Ottawa (Ontario/Kanada)
  2. 1998-2004Studium an der Concordia University (Jazz und Elektronische Musik) und der McGill University (Komposition bei Brian Cherney) in Montreal
  3. 2004-06Kompositionsstudium bei York Höller und Hans-Ulrich Humpert in Köln
  4. 2006-08Studium der Komposition (bei Mathias Spahlinger) Elektronischen Musik (bei Orm Finnendahl) und Angewandten Musik (bei Cornelius Schwehr) an der Musikhochschule Freiburg
  5. 2008-11Auftritte und Aufnahmen mit dem Experimentalstudio des SWR als Assistentin für Klangregie
  6. seit 2012Vorstandsmitglied der Deutsche Gesellschaft für Elektroakustische Musik (DEGEM)
  7. seit 2013Dozentin an der Kronberg Academy und Dr. Hoch's Konservatorium in Frankfurt a.M.
  8. seit 2018Mitglied der Akademie der Künste in Berlin
Preise und Auszeichnungen
  1. 2003Composer in Residence des McGill Contemporary Music Ensembles
  2. 2004Stipendiatin der Darmstädter Ferienkurse
  3. 2006Preisträgerin der Darmstädter Ferienkurse
    Auswahl zum 8. Nachwuchsforum der GNM und des Ensemble Modern
  4. 2007Stipendium für die Akademie Schloss Solitude
  5. 2008Busoni Förderpreis für Komposition, Berlin
  6. 2009Stipendiatin der Akademie der Künste Berlin
    Stuttgarter Kompositionspreis
  7. 2013Erscheinen einer Portrait-CD in der Reihe „Edition zeitgenössische Musik“ des Deutschen Musikrates
  8. 2019Komponisten-Förderpreis der Ernst v. Siemens Musikstiftung
Aufführungen und Interpreten

Eclat Festival Stuttgart, Ultraschall-Festival Berlin, Forum neuer Musik Köln, Donaueschinger Musiktage, Darmstädter Ferienkurse, Wittener Tage für neue Kammermusik, Warschauer Herbst, Ottawa Chamber Music Festival, Konzerthaus Wien, Konzerthaus Berlin, Akademie der Künste Berlin, ZKM Karlsruhe, Schloss Solitude Stuttgart, Nationaltheater Mannheim u.a.

hr-Sinfonieorchester, Ensemble Modern, Ensemble Musikfabrik, ensemble ascolta, Nouvel Ensemble Modern, ensemble contemporain de Montréal, Quasar Saxophonquartett, Ensemble LUX:NM, Ensemble Surplus, ensemble mosaik, Quintet Boreal, Composers Slide Quartet, Rei Nakamura, Andrew Digby, Jessica Rona, Nicolas Hodges u.a.

Ausführliche Dokumentation mit mehreren Videos und Interviews auf den Internetseiten des "Abenteuer Neue Musik"

Termine

Termine

  1. 10.11.2019, 20:00

    Festival Klangwerkstatt Berlin, Kunstquartier Bethanien

    20 Jahre Edition Juliane Klein

    Sebastian Stier: "Die Tatsache des Käfigs" (UA)
    Annesley Black: "scrap"

    Ensemble LUX:NM

  2. 14.11.2019, 19:30

    Hygienemuseum, Dresden

    Annesley Black (1979): Snow Job für Ensemble unLichd tsequenzer (2010)

    ensemble courage

  3. 19.11.2019, 20:00

    Alte Markthalle, Basel

    Annesley Black: "industrial drive"

    Posaunenensemble Les Trombones de Bâle

  4. 03.05.2020

    Acht Brücken Festival, Köln

    Annesley Black: "acceleration under load" (Arbeitstitel) für Ensemble (UA)

    ensemble asamisimasa

  5. 06.05.2020

    Montréal (Kanada)

    Annesley Black: "QC- peripheral exploder" (Arbeitstitel) für ensemble und Tänzerin (UA)

    ensemble contemporain de montréal, Sarah Albu (Tanz), Choreographie: Line Neault

    Die Aufführung wird am 7. Mai 2020 wiederholt!

Archiv

  1. 22.08.2019

    PhillipT. Young Recital Hall, University of Victoria

    Annesley Black: "Earl Brown’s Forgotten Piece in Moholy Nagy’s Light-Space-Modulator"

    Ensemble Tsilumos

  2. 15.08.2019, 19:30

    KunstKulturKirche Allerheiligen, Frankfurt a.M.

    Annesley Black: „Innermost tidings of the tube“ für Flöte, Endoskopkamera und Video

    electronic id

  3. 13.07.2019

    Festival "Heroines of Sound" Berlin

    Annesley Black: "scrap"

    Ensemble LUX:NM

  4. 23.06.2019, 21:05

    Deutschlandfunk, "Konzertdokument der Woche"

    Annesley Black; "scrap"

    Ensemble LUX:NM

  5. 07.06.2019, 19:30

    Prinzregententheater München

    Preisverleihiung der Ernst vo Siemens Musikstiftung

    darin: Annesley Black" "tolerance stacks" (excerpts) for five musicians and live-elektronics

    Ensemble Musikfabrik, Ltg.: Enno Poppe

vorige 10