Komponisten

Peter Köszeghy

Peter Köszeghy
Biographisches
  1. 1971in Balassagyarmat (Ungarn) geboren
  2. 1985-89Studium am Béla Bartók Konservatorium in Miskolc (Ungarn) im Fach Querflöte
  3. 1989-92Studium an der Franz Liszt Musikhochschule, Pädagogischer Fakultät in Györ (Ungarn)
  4. 1993-99Kompositionsstudium an der HfM Hanns Eisler Berlin bei Paul-Heinz Dittrich und Andre Bartetzki
  5. 1999Diplom im Fach Komposition, seitdem lebt er als freischaffender Komponist in Berlin
Preise und Auszeichnungen
  1. 1995/97/99Hanns-Eisler-Preis Berlin
  2. 20011. Preis beim internationalen Kompositionswettbewerb „Biennale Neue Musik Hannover“
  3. 20041. Preis des internationalen Kompositionswettbewerbs für das Trio Aeolian
  4. 2006Stipendiat der Sektion Musik der Akademie der Künste Berlin
  5. 20072. Preis beim internationalen Kompositionswettbewerb „In memoriam György Ligeti“
  6. 2009Aufenthaltsstipendien im Künstlerhaus Lukas, Ahrenshoop, der Kunststation St. Peter in Köln und im Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf
  7. 20111. Preis beim internationalen Kompositionswettbewerb für Jugendsinfonieorchester des Tonkünstlerverbands Würzburg
  8. 2014JukeBoxx New Music Award der Christoph und Stephan Kaske Stiftung
Aufführungen und Interpreten

Dresdner Tage für zeitgenössische Musik, Darmstädter Ferienkurse, Ultraschall-Festival Berlin, ADevantgarde-Festival München, Schreyahner Herbst, Ensemblia Mönchengladbach, Weimarer Frühjahrstage, Tongyoeng International Music Festival Korea u.a.

Helsinki Philharmonic Orchestra, Ensemble Musikfabrik, KNM Berlin, ensemble recherche, Prague Modern, Les Trois en Bloc, e-mex ensemble, Ensemble Neue Flötentöne, Camilla Hoitenga, modern art ensemble, Kymi Sinfonietta, Carin Levine, Moritz Ernst u.a.

Homepage: www.koeszeghy.de

Termine

Termine

Archiv

  1. 16.10.2016

    Konzerthaus, Berlin

    Peter Köszeghy: NEUES WERK (UA) für 6 Stimmen, Ensemble, Selbstbau-Instrumente und Elektronik

    ECHOLOT, ensemble united berlin und PHØNIX16

  2. 02.10.2016, 18:00

    St. Matthäus-Kirche, Matthäikirchplatz Berlin

    hORA-Gottesdienst u.a. mit:
    Peter Köszeghy: "Bardo"

    Irene Kurka (Sopran)

  3. 11.09.2016

    Hamburg, Speicher am Kaufhauskanal

    Peter Köszeghy: "ALCHEMY" für 3 Toypianos

    Jennifer Hymer, Ninon Gloger, Bernhard Fograscher

  4. 08.09.2016, 00:05

    Deutschlandradio Kultur, "Neue Musik"

    Peter Köszeghy: "tolka dühanie"

    Martin Tchiba (Klavier)

  5. 07.08.2016, 02:05

    DLF Radionacht

    Peter Köszeghy: "Quadro Hungarico"

    SONAR Quartett

  6. 07.07.2016, 20:00

    Randspiele Zepernick

    • Sebastian Stier: "abgestecktes Gelände" für vier Posaunen (UA)

    • Peter Köszeghy: "REM" für vier Posaunen

    Posaunenquartett TromboNova

  7. 25.05.2016, 19:30

    Budapest, Marble Hall

    Peter Köszeghy: "только дыхание"

    Martin Tchiba (Klavier)

    (Livesendung des Konzertes im "Bartók Rádió")

  8. 23.04.2016

    Eberswalde, Paul Wunderlich Haus

    • Peter Köszeghy: "REM" für 4 Posaunen
    • Hermann Keller: „Die Öffnung der Berliner Mauer aus der Sicht des Jahres 2089“ für Posaunenquartett

    Ensemble TromboNova (Leipzig)

  9. 22.04.2016, 21:00

    Potsdam, fabrik, Festival "intersonanzen"

    Peter Köszeghy: "REM" (UA) für 4 Posaunen
    Hermann Keller: „Die Öffnung der Berliner Mauer aus der Sicht des Jahres 2089“ für Posaunenquartett

    Ensemble TromboNova (Leipzig)

  10. 22.04.2016, 19:30

    Potsdam, fabrik, Festival "intersonanzen"

    Peter Köszeghy: "BARDO" für Stimme und Klangschale

    Irene Kurka, Sopran

vorige 10